Ganz durch mit allem bin ich noch nicht. Die letzte Hürde wird hoffentlich nicht so spektakulär.

Anfangs neuen Server bestellt, da dieser bei gleicher Leistung ca. 30% günstiger ist. Die alte Laier, Bestandskunden sind gegenüber Neukunden immer die Doofen.

Hatte Anfangs alles richtig gemacht.

Neuserver mit dem aktuellen Ubuntu TLS aufgesetzt, da Debian erst mal nur Old-Stable in betracht kam, Inhalte gespiegelt und DNS vom Altserver auf Neuserver umgelegt. Ubuntu stellte sich als der letzte Dreck heraus. Ständig irgendwelche Problem und letztendlich hatte sich Ubuntu komplett selbst zerlegt. Zurück auf Anfang, Altserver aktiviert und Neuserver mit Debian aufgesetzt, Inhalte erneut gespiegelt DNS erneut umgelegt.

Alles lief, Altserver gekündigt und das Dilema mit den Domains begann.

Durch die Kündigung war ein interner Umzug der Domains nicht mehr möglich, da das System von Strato dies durch die Kündigung nicht mehr zu lies. Mehrere Telefonate mit Strato brachten zur Tage, das ein Domainumzug nur noch möglich wäre, die betreffenden Domains über den Neuserver neu zu bestellen und vom Altserver den Auth-Code anzufordern. Da der Altserver in Kündigung war, in der Zwischenzeit auch nicht mehr erreichbar und Strato ihr System beim Umstellen war, ist auch die mehrmalige Anforderung des Auth-Code irgendwie im Sand verlaufen.

Es kam wie es kommen musste, der Altserver war ab dem 01.12 komplett bei Strato aus dem System gelöscht und somit meine zuvor modifizierten DNS Einträge die auf den Neuserver verwiesen. Die implementierung der Strato internen neuen Verwaltungssoftware war abgeschlossen, meine Neubestellung der eigenen Bestandsdomains aus dem System geflogen und beim anlegen einer Neubestellung die Fehlermeldung bekommen, "Domain liegt bei Strato".

Mehrer Telefonate mit Strato brachten nicht den Erfolg. Erst als ich schriftlich Druck gemacht hatte, trug das ganze Früchte.

Jetzt fehlt nur noch eins. Plesk Onyx Preview 17.8 unterstützt endlich Debian 9.
Jetzt heißt es warten bis Plesk Onyx 17.8 aus der Preview Phase raus ist und nicht mehr gegen ein Dist-Upgrade spricht.