Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Thema: Digitalisierung von analogem Material (VHS), welcher AD-Wandler?

  1. #31
    Jungspund
    Registriert seit
    27. September 2017
    Beiträge
    15

    Standard AW: Digitalisierung von analogem Material (VHS), welcher AD-Wandler?

    @Bogilein & Pro Jo:

    Um die Frage zu beantworten, woher ich den Panasonic FS-200 habe:

    https://www.positron-e.com/ueber-uns

    Mir schien deren dort genannte Philiosophie ganz überzeugend und vernünftig. Auf jeden Fall vermutlich besser, als irgendein reines Privatangebot, wo ein Gerät vermutlich noch nie geöffnet oder sonst irgendwie gereinigt wurde.

    Auf Anfrage hat mir der Inhaber des Shops auch folgendes angeboten:

    ja, es kann durchaus sein, dass es daran liegt, dass beim Aufnahmegerät eine andere Spurlage vorhanden war und dadurch Probleme auftreten. Kritischer wird dies noch wenn mit LP oder EP aufgenommen wurde.
    Ein weißer Streifen der von oben nach unten wandert ist ein Knick auf dem Band, da wird man nicht mehr viel machen können.
    Die beschrieben Drop-Outs stammen vermutlich von Fehlstellen auf dem Band.

    Wenn das Gerät so nichts nützt, können wir es natürlich hier noch einmal ansehen und auf Ihre Kassetten justieren. Dazu bräuchten wir am besten zwei Kassetten, eine vom Telefunken und eine vom Tevion bespielt. Gut wäre außerdem, wenn ein Band zu einer Stelle gespult wird, an der vermehrt Drop-Outs auftreten. Wir können diese Stelle dann mit einem anderen Gerät vergleichen und eventuell ein anderes vorschlagen.

  2. #32
    Jungspund
    Registriert seit
    14. December 2013
    Beiträge
    17

    Standard AW: Digitalisierung von analogem Material (VHS), welcher AD-Wandler?

    Also das Angebot klingt doch fair und würde ich annehmen. Wenn Sie dir einen anderen Rekorder anbieten würde ich den JVC 9500 nehmen. Dürfte die gleiche Preisklasse sein.
    Eine andere Möglichkeit wäre noch: das Bild per Panasonic aufnehmen und den Ton per Aldi Recorder. Das später in deinem Videobearbeitungsprogramm wieder zusammenfügen (ob es aber dann 100% syncron wird......?)

    Habe auch dein Posting bei Slashcam gelesen. Da der Telefunken noch vorhanden ist, würde ich den erstmal selber reinigen. Anleitung z.B. hier von Gubel:

    https://forum.gleitz.info/showthread...-VHS-Ger%E4ten!

    Dann kannst Du dir auch wieder Gedanken machen mit welcher Hardware Du deine Bänder capturen möchtest. Hängt auch viel von deiner vorhandenen Hardware ab (Betriebssystem, Alter des Computers....mit einem PC vor ca 2013/2014 könnte es Probleme geben z.B. mit der Blackmagic Shuttle)

  3. #33
    Jungspund
    Registriert seit
    27. September 2017
    Beiträge
    15

    Standard AW: Digitalisierung von analogem Material (VHS), welcher AD-Wandler?

    Zitat Zitat von Bogilein Beitrag anzeigen

    Habe auch dein Posting bei Slashcam gelesen. Da der Telefunken noch vorhanden ist, würde ich den erstmal selber reinigen.
    Bringt der denn am Ende auch dieselbe Qualität wie der Panasonic? Ich habe mir ja im Grunde den extra nur gekauft, weil der ja scheinbar eine viel bessere Qualität ausgibt als herkömmliche Player. Wenn es rein um die Abspielbarkeit ginge, könnte ich ja gleich auch meinen eigenen ALDI-Tevion nehmen. Aber mir geht es ja eigentlich um die bestmögliche Qualität beim Capturen. Was nicht da ist, krieg ich auch nachher im Schnittprogramm nicht mehr hin, deswegen sollte es beim Capturen schon so gut wie möglich erfolgen.

  4. #34
    Haudegen Avatar von Propaganda
    Registriert seit
    12. January 2011
    Alter
    48
    Beiträge
    556

    Standard AW: Digitalisierung von analogem Material (VHS), welcher AD-Wandler?

    Lass ihn justieren. Daran liegt es zu 99,9%. Du hattest eine Kaufkassette eingelegt wo der Stereoton kam, also sind die Köpfe in Ordnung. Irgendein Vorbesitzer hat mal an den Pana rumgedreht und dabei alles verstellt. Eine erfahrene Werkstatt macht das mit einem Oszilloskop. Ich mach das per Hand und würde ungefähr 3 Stunden für brauchen, weil ich früher sehr viel Videorekorder repariert habe. Ist ne schweine Arbeit aber es funktioniert. Solche Laufwerke müssen präzise eingestellt werden.

  5. #35
    Jungspund
    Registriert seit
    14. December 2013
    Beiträge
    17

    Standard AW: Digitalisierung von analogem Material (VHS), welcher AD-Wandler?

    Welcher jetzt das bessere Bild & Ton liefert kann ich dir nicht sagen.
    Wenn das Original Aufnahmegerät aber noch vorhanden ist und auch funktioniert würde ich die 15min Zeitaufwand investieren. Einmal mit dem Telefunken und dann mit dem Panasonic oder einem anderen Recorder einen Auschnitt von deinen Bändern capturen und dann auf der Timeline im Schnittprogramm vergleichen.
    Der Vorteil vom S-VHS Recorder ist ein Edit-Modus und die Y/C Buchse und unter Umständen falls vorhanden ein TBC (hängt aber wie schon geschrieben ab mit was für Hardwarelösung Du capturen möchtest).
    Bei deinem Aldi hast Du ja geschrieben das dieser permanent Hifi einblendet, damit dürfte dieser nicht in Frage kommen....

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Optimale Archivierung von analogem Videomaterial für den kleinen Mann
    Von dacrow im Forum Analoges Video-Capturing
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 4. May 2016, 14:12
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22. September 2009, 09:26
  3. Welcher Wandler ist da drin?
    Von Weidenkaetzchen im Forum Konsole & Heimkino
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27. December 2008, 22:41
  4. Premiere HD Material nach 720p mkv encoden, welcher Weg?
    Von Burnsi im Forum DVB- und HDTV-Capturing
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 6. April 2008, 19:53
  5. DSL bei analogem Anschluss
    Von Xell im Forum PC-Komplettsysteme, HTPC´s & sonstige PC-Komponenten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18. June 2004, 14:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •