Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Muss/kann/darf der Arbeitgeber bei einer Brille zuzahlen?

  1. #1
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.344

    Standard Muss/kann/darf der Arbeitgeber bei einer Brille zuzahlen?

    Meine Brille ist mittlerweile ziemlich alt; heute ist mir beim Putzen der Rahmen gebrochen. Zur Überbrückung passen die Gläser erstmal in einen Ersatzrahmen, es wäre aber dennoch mal langsam Zeit, die Werte zu prüfen und sich eine neue anfertigen zu lassen.

    Bei der alten Brille hatte mein Arbeitgeber die Kosten als Bildschirmarbeitsmittel übernommen. Doch die rechtliche Grundlage hat sich in der Zwischenzeit geändert. Für mich ist das alles übermäßig kompliziert, insbesondere weil hier überall von Altersweitsichtigkeit geschrieben wird; ich als Kurzsichtiger brauche aber eigentlich gar keine Gleitsichtzonen, eine generelle Brille mit passender Brechkraft erscheint mir optimal von der Tastatur bis zum Horizont. Wäre eine solche Brille dann nicht förderbar, weil sie nicht ausschließlich für den Gebrauch am Bildschirmarbeitsplatz dimensioniert ist?

    Vielleicht kennt ja jemand hier jemanden, der irgendwo im Bereich zwischen Optik und Arbeitsrecht ein paar Hinweise für mich hat.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  2. #2
    König Avatar von Massaguana
    Registriert seit
    10. April 2004
    Beiträge
    938

    Standard AW: Muss/kann/darf der Arbeitgeber bei einer Brille zuzahlen?

    Das hängt ein wenig von der Branche ab in der du Arbeitest... in der Chemischen/ Pharmazeutischen Industrie ist das sehr viel einfacher...

    Normal reicht es aber aus das du zum "Betriebsarzt" gehst und mit Ihm darüber sprichst. Wenn er eine reine Bildschirmbrille ohne Gleitsicht befürwortet wird sich der Arbeitgeber daran halten. Wenn deine Private Brille nicht für Bildschirmarbeit geeignet ist, weil z.B. Bi- oder Trifocal mit entsprechender Distanzeinstellung sollte das kein Problem darstellen...
     MacPro 5,1 | 12 x 3,06 Ghz | 64 GB Ram | 480GB PCIe SSD OWC Accelsior E2 | 12 TB HD

  3. #3
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.344

    Standard AW: Muss/kann/darf der Arbeitgeber bei einer Brille zuzahlen?

    Der Punkt hier ist wohl weniger ein Nicht-Wollen, sondern eher eine eindeutige Begründung, inwiefern das als Betriebsausgabe abrechenbar ist, ohne dass Steuerbüro und Finanzamt deswegen noch mal eine Untersuchung einleiten... Wenn das eine spezielle Brille ausschließlich für die Bildschirmtätigkeit erfordert, die nicht privat genutzt werden dürfte, dann ginge das wohl nicht. In meinem Fall würde ja grundsätzlich "monofokal" für berufliche wie private Nutzung völlig ausreichen. Da wäre die Anwendung also vielleicht "zu einfach, um förderbar zu sein"?!

    Branche? ... Software-Entwicklung, Webdesign, Administration ... "Alles mit Computern" in einem kleinen Betrieb. Keine Ahnung, ob der überhaupt einen zuständigen Betriebsarzt hat.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  4. #4
    König Avatar von Massaguana
    Registriert seit
    10. April 2004
    Beiträge
    938

    Standard AW: Muss/kann/darf der Arbeitgeber bei einer Brille zuzahlen?

    Also wie das Steuerlich abläuft weiß ich leider nicht, ich komme aus der Industrie... da gibts Spezis für so was... Wobei so ne "einfache" Brille nicht viel kostet, ist ja keine Trifocal Gleitsicht mit Titan Gestell für 2500 flocken...

    Ein "Betriebsarzt" ist Pflicht (Arbeitssicherheitsgesetz), in kleinen Firmen wird dafür aber keiner angestellt sondern ein Normaler Arzt bezahlt.
     MacPro 5,1 | 12 x 3,06 Ghz | 64 GB Ram | 480GB PCIe SSD OWC Accelsior E2 | 12 TB HD

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kann sich die Bildqualität einer SVCD auf dem Rohling verschlechtern?
    Von haschi im Forum DVD2SVCD und allgemeine (S)VCD
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17. August 2004, 23:05
  2. kann ich eine ntsc dvd zu einer pal dvd brennen?
    Von rodger17 im Forum DVDs und BDs brennen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 1. February 2004, 18:47
  3. Kann man AC3 Ton von einer DVD in Stereo umwandeln?
    Von Noliner im Forum Blu-Ray & DVD-Authoring
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 2. January 2004, 22:07
  4. Was darf ich löschen?
    Von eismarder im Forum DVD2SVCD und allgemeine (S)VCD
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6. October 2003, 16:08
  5. Wie kann ich die Untertitel einer DVD deaktivieren
    Von Fastman im Forum IFO/VOB-Editoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19. May 2003, 10:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •