Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: PLL-gesteuerte Pitch-Korrektur?

  1. #1
    Haudegen
    Registriert seit
    29. December 2012
    Beiträge
    564

    Standard PLL-gesteuerte Pitch-Korrektur?

    Moin!

    Hatte neulich in einem anderen Thread diskutiert, wie ich meine Tape-Sammlung aufbereitet hatte (Pitch, Azimuth, Stereoimage, ...)...

    Eine "Leiche" habe ich hier noch auf der Platte - eine 1-Stunden-Radiosendung, aufgenommen mit einem abgenudelten, leiernden "Billig-Kassetten-Porti"...

    So sieht der 19kHz-FM-Pilotton über 1 Stunde aus:




    Muhaha! - Bei ner guten Aufnahme ist das normalerweise eine komplett gerade Linie...
    Da hatte der Capstan/Andruckwelle halt ordentlich einen weg...das Ding ist seit über 10 Jahren auf dem Müll...

    Da laufen ja beim Anhören direkt die Mäuse weg^^

    Kann man sowas irgendwie "Pitchen"? Z.B. mit einem PLL-Pitch-Plugin, was dynamisch auf die 19kHz "trackt"?

    Gruß Alex

  2. #2
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.503

    Standard AW: PLL-gesteuerte Pitch-Korrektur?

    Ich nehme mal an, Antares Autotune wäre "mit Kanonen auf Spatzen" ...

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  3. #3
    Haudegen
    Registriert seit
    29. December 2012
    Beiträge
    564

    Standard AW: PLL-gesteuerte Pitch-Korrektur?

    Antares Autotune
    Welches muss man denn da runterladen?



    Ich vermute "Auto-Tune 8" ??

    Und dann?



    Ich vermute man braucht das VST-Plugin? Also entweder AAX+VST3 oder "nur" VST3?

    Läuft VST3 in Audacity? Kenn mich mit den Versionen da nicht aus...

    Denke die Testversion "langt"...ich werd's im Leben nicht nochmal brauchen

    "mit Kanonen auf Spatzen"
    Klar...wichtig is das nich^^...aber ich "tüftele" halt gerne, und will halt wissen "was alles so möglich ist" - das ist halt "Hobby"

    Wie heißt's so schön? "Es gibt für alles eine App!"

  4. #4
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.503

    Standard AW: PLL-gesteuerte Pitch-Korrektur?

    Ja, Audacity unterstützt VST-Plugins. In Grenzen.

    Ich habe auch nie behauptet, Autotune könnte kostenlos sein, denn Antares ist als kommerzielle Legende der Pitch-Korrektur für die Megastars der Musikbranche bekannt... würde mich also wundern, wenn du es ohne zu kaufen (399$) unbegrenzt nutzen kannst; aber ja, das wäre die Version, die da passen sollte. Oder die EFX 3 ... vielleicht noch mal die Unterschiede zwischen beiden analysieren.

    Leider kann ich auch nicht versprechen, dass sie für diesen Zweck geeignet ist. Allgemein wird es v.a. dafür verwendet, Gesangsstimmen auf die Tonleiter zu pressen. Ob du damit auch bis auf 19 kHz rauf stabilisieren kannst, würde mich eher wundern. Aber wenn's eine Weile nutzbar ist, dann mach was draus. Ich bin gespannt.

    Kostenlos könnte MAutoPitch als Alternative durchgehen. Aber da seh ich schon eine Klaviatur. Also ... 19 kHz? Mal sehen.

    Oder noch ein paar Alternativen.
    Geändert von LigH (7. July 2017 um 23:14 Uhr)

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  5. #5
    Haudegen
    Registriert seit
    29. December 2012
    Beiträge
    564

    Standard AW: PLL-gesteuerte Pitch-Korrektur?

    Ja, dass Audacity VST-Plugins "kann" weiß ich, nur VST3 kann's NICHT...

    Hmm...hab mir das alles gerade mal flüchtig angeschaut...

    Jetzt weiß ich wofür sowas eigentlich gut ist, der "Cher - Believe"/"Daft Punk - One more time"-Effekt - "technisch" eigentlich *fast* genau das - aber nur "FAST"! ^^

    Habe mal 2 von den 4 "freien" Plugins ausprobiert (die gehen alle in Audacity) und mal "grob" mit den Einstellungen gespielt - NEE, damit geht's sicher nich...

    Egal...dann vergessen wir's...


    Wenn das jetzt ne einzigartige Aufnahme von einer historisch bedeutsamen Livesendung vom Mauerfall auf RIAS oder so gewesen wäre^^, dann wär's was für die Restoring-Profis - so eher nich...

    Da fällt mir gerade zu ein:
    Habe vor längerem mal auf ZDF ne Doku gesehen, wo sie von den kuriosesten Gänsehaut-Fluchten aus der DDR berichtet haben. Da hatte jemand den (geglückten!) "Nacht-und Nebel"-Mauerüberflug mit einem Motor-Drachen anno 88 per Head-Cam gefilmt, wie sie "drüben" dann "sicher" in nem Baum steckengeblieben sind...wuhaa! Hammer!
    Die Aufnahme hatte durch die Erschütterungen übel stark "gejittert", weil der VHS-Reci am Holm von dem Motordrachen festgebunden war^^ - DAS hätte man besser restaurieren können...mit nem ES10 davor^^ Fernsehen kriegt sowas nich hin...
    Geändert von Gubel (8. July 2017 um 19:37 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Korrektur zur sPeziFisH-Anleitung
    Von RB im Forum DVD2SVCD und allgemeine (S)VCD
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7. May 2003, 19:53
  2. bbmpeg mux mit korrektur von av-delay / Ifo-Edit ?
    Von Schlunz im Forum Blu-Ray & DVD-Authoring
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 1. May 2003, 18:40
  3. indiviuelle "helligkeit korrektur"
    Von The Sorcerer im Forum Video-Bearbeitung & Frameserving
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29. April 2003, 20:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •