Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

  1. #1
    Jungspund
    Registriert seit
    24. July 2016
    Beiträge
    10

    Standard Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

    Hallo, ich habe mich hier im Forum frisch angemeldet, weil ich wie schon oben im Betreff steht,
    Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Amos habe und hoffe das mir hier geholfen werden kann.

    Irgendwie habe ich ein Problem bei der Wiedergabe von M2TS Dolby Atmos Dateien von Netzlaufwerk, DLNA, oder USB-Stick,
    über meine Hardware (Panasonic DMP-UB900/Onkyo TX-NR646).

    Ich habe zu Demozwecken einige MKV’s mit Dolby Atmos aus dem Netz geladen.
    Bei MKV sagt der UB900 generell das er die Atmos Tonspur nicht wiedergeben kann.

    Das ist aber auch nicht mein eigentliches Problem.

    Aus diesen MKV’s extrahiere ich z.B. mittels "eac3to.exe Video1.mkv 1:Video1.h264 2:Video1.thd+ac3 2:Video1(6-Kanal).ac3 3:Video1(2-Kanal).ac3"
    die benötigten Dateien um sie mit tsMuxer zu einer neuen M2TS Atmos Datei zu remuxen.
    Manchmal ist in der aus dem (Stream extension) Track AC-3 Datei auch nur ein piepen (Dann verwende ich die Video1(2-Kanal).ac3 Datei zum remuxen)

    Mein Metafile für tsMuxer sieht dann so aus:
    MUXOPT --no-pcr-on-video-pid --new-audio-pes --vbr --vbv-len=500
    V_MPEG4/ISO/AVC, "Video1.h264", insertSEI, contSPS
    A_AC3, "Video1.thd+ac3"
    A_AC3, "Video1(6-Kanal).ac3"

    Bzw. letztere Zeile A_AC3, "Video1(2-Kanal).ac3"

    Wenn ich dann mit Mediainfo kontrolliere, steht da:
    Erster Audio Stream
    640 kb/s, / 48,0kHz/ 48,0 kHz, Object Based/ 8 Kanäle/ 6 Kanäle, Atmos/ TrueHD/ AC-3 (Stream extension)

    Zweiter Audio Stream
    640 kb/s, 48,0 kHz, 6 Kanäle, AC-3

    Bzw. 640 kb/s, 48,0 kHz, 2 Kanäle, AC-3

    Wenn ich diese M2TS Dateien über Netzwerk/DLNA/Platte/USB-Stick wiedergebe, meckert der Player wieder über die Tonspur, bzw. spielt einfach die AC3 ab und zeigt die Atmos Spur auch nicht in den Optionen an.
    Ändere ich aber bei tsMuxer die Ausgabeoption von "M2TS muxing" auf "Blu-Ray ISO" und brenne die ISO Datei anschließend auf eine BD-R, spielt der Player die anstandslos ab, und mein AVR schaltet auf Dolby Atmos um.
    Wer nun denkt beim Erstellen der ISO Datei macht tsMuxer wohl irgendetwas anders, liegt falsch.
    Denn wenn ich die M2TS Datei aus dem BDMV\STREAM Verzeichnis auf Platte oder USB-Stick kopiere, passiert wieder das gleiche wie zuvor.

    Nun habe ich aber einige Dolby Atmos Demo Dateien, die sich auch korrekt von Platte/USB-Stick abspielen lassen.

    Wenn ich mir diese Dateien mit Mediainfo ansehe, unterscheiden sie sich allesamt dadurch, das der zweite Audio Stream E-AC3 statt AC3 ist und dahinter ebenfalls wie beim ersten Audio Stream (Stream extension) steht.
    Im Falle von Amaze (Lossless-Atmos) sieht das so aus:
    Erster Audio Stream
    640 kb/s, / 48,0kHz/ 48,0 kHz, Object Based/ 8 Kanäle/ 6 Kanäle, Atmos/ TrueHD/ AC-3 (Stream extension)

    Zweiter Audio Stream
    500 b/s, 48,0 kHz, 6 Kanäle, E-A-C3 (Stream extension)

    Da ich experimentierfreudig bin, habe ich Amaze mittels "eac3to.exe Amaze.m2ts 1:Amaze.h264 2:Amaze.thd+ac3 3:Amaze.eac3 3:Amaze.ac3"

    In seine Bestandteile extrahiert und mit folgenden Metafile Einträgen remuxt.
    MUXOPT --no-pcr-on-video-pid --new-audio-pes --vbr --vbv-len=500
    V_MPEG4/ISO/AVC, "Amaze.h264", insertSEI, contSPS
    A_AC3, "Amaze.thd+ac3"
    A_AC3, "Amaze.ac3"

    Ich habe also mit der einfachen AC-3 Datei remuxt.
    Das Ergebnis sieht in diesem Fall mit Mediainfo so aus:
    Erster Audio Stream
    640 kb/s, / 48,0kHz/ 48,0 kHz, Object Based/ 8 Kanäle/ 6 Kanäle, Atmos/ TrueHD/ AC-3 (Stream extension)

    Zweiter Audio Stream
    640 kb/s, 48,0 kHz, 6 Kanäle, AC-3

    Also wieder ohne den Anhang (Stream extension).

    Und es verhält sich auch wieder wie zuvor, auf BD-R gebrannt funktioniert, von Platte/Netzwerk/UsB-Stick nicht.

    Als letztes noch mal im Metafile >A_AC3, "Amaze.ac3"< gegen >A_AC3, "Amaze.eac3"< und remuxed.

    Nun sieht es mit Mediainfo wieder so aus, und funktioniert auch wieder von Netwerk/Platte/USB-Stick:
    Erster Audio Stream
    640 kb/s, / 48,0kHz/ 48,0 kHz, Object Based/ 8 Kanäle/ 6 Kanäle, Atmos/ TrueHD/ AC-3 (Stream extension)

    Zweiter Audio Stream
    500 b/s, 48,0 kHz, 6 Kanäle, E-A-C3 (Stream extension)


    Scheinbar erwartet mein Panasonic DMP-UB900 das beide Audio Streams den Anhang (Stream extension) haben.

    Oder tritt das Problem bei allen Playern auf?

    Gibt es eine Möglichkeit einem einfachen AC-3 Track den Anhang (Stream extension) zu verpassen, oder kennt jemand die Möglichkeit aus einem AC-3 Track einen E-AC3 Track zu machen, auch wenn dann Bereiche in dem erzeugten E-AC-3 Track leer sind?

    Ich habe bei meiner Suche leider nur Konvertierungsprogramme gefunden, die aus E-AC-3 AC-3 machen können, aber nicht wie von mir gesucht umgekehrt.
    Geändert von Alfred0738 (24. July 2016 um 14:51 Uhr)

  2. #2
    Jungspund Avatar von fragnfold
    Registriert seit
    25. July 2016
    Beiträge
    20

    Standard AW: Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

    Ich habe keine Lösung - aber bewundere das Problem.
    Bei soviel Ahnung doch selber keine Idee?

  3. #3
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.693

    Standard AW: Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

    Das Thema scheint immer noch relativ exotisch zu sein; theoretisch sind die Atmos-Metadaten über den Raumklang Zusatzinformationen, die ein Dolby (E)AC3/TrueHD-Decoder ignorieren müsste, wenn er es nicht speziell unterstützt. Bei einer früheren Version von eac3to gab es den Fehler, dass sie keine Zusatzinformationen erwartet und dadurch beim Demultiplexen "den Faden verloren" hatte, das wurde aber mittlerweile längst korrigiert. Dass nun auch Hardware-Decoder bei gewissen Konfigurationen durcheinanderkommen, ist umso überraschender.

    Wenn man dieses Thema im englischen doom9-Forum ansprechen wollte, würden dort sicherlich kurze Ausschnitte angefordert werden, damit man Testmaterial zur Verfügung hat, um genauer abzuklären, ob es am Dateiaufbau oder am Decoder liegt. Ob wir hier genug Experten zu dem Thema haben, weiß ich nicht (und ich bin da sicher keiner)...

    Aber erstmal


    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  4. #4
    Jungspund
    Registriert seit
    24. July 2016
    Beiträge
    10

    Standard AW: Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

    Zitat Zitat von fragnfold Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Lösung - aber bewundere das Problem.
    Bei soviel Ahnung doch selber keine Idee?
    Mist, habe eben schonmal geantwortet, aber irgendwie ist der Beitrag verschwunden.
    Sollte er aus irgendeinem Grund wieder auftauchen, einfach ignorieren.

    Also auf ein neues:
    Du täuscht Dich
    Bis vor 10 Tagen hatte ich noch null Ahnung von diesem Thema!

    Erst nachdem ich zufällig feststellt, das die Dolby Atmos Höhenlautsprecher SKH-410 von Onky endlich (Wieder ?) lieferbar sind,
    habe ich diese geordert und wollte sie natürlich ausprobieren.

    Aber natürlich, wie soll es auch anders sein, hat es nicht funktioniert.
    Nach etwas gegoogle erfuhr ich dann das die Geschichte nur per Bitstreaming über HDMI funktioniert.

    Soviel zum Thema Ahnung!

    Nachdem ich das mit dem Bitstreaming erfahren hatte, wußte ich natürlich schnell, das es an meinem
    alten Sony BD Player lag. Da ein 3D UHD LG TV bereits vorhanden war, orderte ich schnell noch den
    Panasonic DMP-UB900 nach dem Motto "Wer billig kauft, kauft sowieso meißtens zweimal".

    Natürlich habe ich früher auch schonmal mit VirtualDub herum experimentiert, mit MKVtoolnix ein paar MKV Dateien
    umgestrickt und ein Filmchen mit einigen Clips meiner Gopro Hero3 erstellt.

    Aber der Aufbau von M2TS Dateien, ob mit Dolby Atmos, oder ohne, sowie der umgang mit "eac3to", "tsMuxer" etc,
    waren absolutes Neuland für mich!

    Aber Google und viel herum experimentieren haben halt geholfen.

    Und eine Idee zu Lösung des Problems habe ich ja ggf. schon gefunden:
    Aus dem 5.1 AC-3 Track einen E-AC-3 Track machen.

    Aber ob das technisch überhaupt möglich ist, und tasächlich E-AC-3 Tracks generell mit dem Zusatz (Stream extension)
    in eine M2TS Datei eingebunden werden, weiß ich natürlich nicht wirklich.

  5. #5
    Jungspund
    Registriert seit
    24. July 2016
    Beiträge
    10

    Standard AW: Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

    Zitat Zitat von LigH Beitrag anzeigen
    Das Thema scheint immer noch relativ exotisch zu sein; theoretisch sind die Atmos-Metadaten über den Raumklang Zusatzinformationen, die ein Dolby (E)AC3/TrueHD-Decoder ignorieren müsste, wenn er es nicht speziell unterstützt. Bei einer früheren Version von eac3to gab es den Fehler, dass sie keine Zusatzinformationen erwartet und dadurch beim Demultiplexen "den Faden verloren" hatte, das wurde aber mittlerweile längst korrigiert. Dass nun auch Hardware-Decoder bei gewissen Konfigurationen durcheinanderkommen, ist umso überraschender.

    Wenn man dieses Thema im englischen doom9-Forum ansprechen wollte, würden dort sicherlich kurze Ausschnitte angefordert werden, damit man Testmaterial zur Verfügung hat, um genauer abzuklären, ob es am Dateiaufbau oder am Decoder liegt. Ob wir hier genug Experten zu dem Thema haben, weiß ich nicht (und ich bin da sicher keiner)...

    Aber erstmal

    Na Ja, so toll sind meine Englisch Kentnisse eigentlich nicht, das ich in englischsprachigen Foren schreibender Weise unterwegs bin.

    Aber dann werde ich es dort bei Gelegenheit in etwas kürzerer Form versuchen.

    Aber auf jeden Fall Danke für den Tip.

    Aber vieleicht findet sich ja auch hier im Forum jemand der mir aufzeigen kann, wie man aus einem AC-3 Track einen E-AC-3 Track machen kann.

    Interessant wäre es natürlich auch zu wissen, ob andere BD Player M2TS Dateien mit Dolby Atmos von Netwerklaufwerken/DLNA/USB-Sticks abspielen,
    wenn der THD Track (Stream extension) ist, und der AC-3 Track nicht.

    Denn dann wird es wohl ein Bug in der Firmware des UB9000 sein, den Panasonic hoffentlich irgendwann behebt, wenn ich ihn melde.
    Vermutlich ein weiterer Bug ist, das M2TS Dateien zwar auf einem USB-Stick angezeigt werden, nicht jedoch auf einer SD-Karte...


    P.S.: Für meine Experimente habe ich übrigens "eac3to" Version 331 benutzt...

  6. #6
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.693

    Standard AW: Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

    "Verschwunden" ist deine erste Antwort nicht; aber du müsstest nach dem Schreiben einen Hinweis bekommen haben, dass sie erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Vielleicht zu viele Smilies?! Unser Anti-Spam-Mechanismus ist etwas überempfindlich, Bilder oder Links in Posts von Nutzern mit weniger als 5 oder 10 Beiträgen erfordern einen Moderator (ohne dass der Zuständige aber deswegen benachrichtigt würde...).
    __

    Vielleicht bist du ja in der Lage, mal so etwa 10 Sekunden auszuschneiden, einerseits aus dem Original-Material möglichst ohne Formatänderungen, andererseits aus deinem Versuch einer Reduktion. Wenn Dateien vorliegen (ein Beispiel "funktioniert", ein Gegenbeispiel "funktioniert nicht"), können Fachleute das sicher besser testen. Man müsste dann nur schauen, dass wir deine Antwort mit Links hier wieder freischalten, nachdem du gepostet hast (dann kurze Nachricht an mich, dass ich's nicht übersehe).

    Es gibt kostenlose Filehoster, falls du nicht selbst genug Webspace hast; manche sind störender mit Werbung zugemüllt als andere ... ich finde MediaFire recht empfehlenswert. Es kann sinnvoll sein, die Schnipsel vor dem Hochladen mit Passwort in ein 7zip-Archiv zu verpacken, auch wenn die Kompression nicht sehr gut ist, nur dass der Filehoster den Inhalt nicht erkennen kann.
    __

    Es kann gut sein, dass eine Player-Firmware bestimmte Dateitypen oder Dateisysteme nur auf bestimmten Datenträgern erwartet; vielleicht dürfen USB-Sticks mit NTFS formatiert sein, SD-Karten dagegen nur mit FAT32 oder exFAT, und eventuell wird da nur nach 8.3-Dateinamen gesucht, weil er darauf nicht beliebige Dateitypen sucht, sondern nur solche, die in einem speziellen Media-Standard vorkommen (also *.MTS statt *.m2ts). Je namhafter der Anbieter des Players, umso zickiger kann manchmal die Firmware sein...

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  7. #7
    Jungspund
    Registriert seit
    24. July 2016
    Beiträge
    10

    Standard AW: Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

    Zitat Zitat von LigH Beitrag anzeigen
    "Verschwunden" ist deine erste Antwort nicht; aber du müsstest nach dem Schreiben einen Hinweis bekommen haben, dass sie erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Vielleicht zu viele Smilies?! Unser Anti-Spam-Mechanismus ist etwas überempfindlich, Bilder oder Links in Posts von Nutzern mit weniger als 5 oder 10 Beiträgen erfordern einen Moderator (ohne dass der Zuständige aber deswegen benachrichtigt würde...).
    Hey LigH,

    Hmm, Ein Hinweis ist mir eigentlich nicht aufgefallen.
    Nachdem ich unten auf Antworten geklickt habe, habe ich meine geschriebene mail auch gesehen, aber dann viel mir auf das ich statt auf Zitieren nur auf Antworten geklickt habe.

    Also klickte ich bei der Mail die ich zitieren wollte nochmal auf Zitieren, kopierte den Text inkl. dem QUOTE in den eckigen Klammern und klickte auf abbrechen.
    Dann klickte ich unter meiner Mail auf Bearbeiten, fügte den zuvor kopierten Text am Anfang ein und klickte dann wieder unten auf Antworten, oder war es Speichern oder so?

    Ich sah abermals meinen Beitrag. Inkl. dem zitierten Text.

    Doch dann viel mir ein das ich noch den abschließenden Satz vergessen hatte.
    Also klickte ich nochmals auf Bearbeiten, schrieb den Satz dazu und klickte abermals auf Antworten, bzw. Speichern.

    Dann war der Beitrag verschwunden.

    An den Smilies hat es denke ich nicht gelegen, mein zweiter Anlauf entsprach recht genau dem ersten Versuch.
    Bilder und Links hate ich auch keine eingefügt.

    Aber egal, habe ihn halt nochmal neu geschrieben.


    Vielleicht bist du ja in der Lage, mal so etwa 10 Sekunden auszuschneiden, einerseits aus dem Original-Material möglichst ohne Formatänderungen, andererseits aus deinem Versuch einer Reduktion. Wenn Dateien vorliegen (ein Beispiel "funktioniert", ein Gegenbeispiel "funktioniert nicht"), können Fachleute das sicher besser testen. Man müsste dann nur schauen, dass wir deine Antwort mit Links hier wieder freischalten, nachdem du gepostet hast (dann kurze Nachricht an mich, dass ich's nicht übersehe).

    Es gibt kostenlose Filehoster, falls du nicht selbst genug Webspace hast; manche sind störender mit Werbung zugemüllt als andere ... ich finde MediaFire recht empfehlenswert. Es kann sinnvoll sein, die Schnipsel vor dem Hochladen mit Passwort in ein 7zip-Archiv zu verpacken, auch wenn die Kompression nicht sehr gut ist, nur dass der Filehoster den Inhalt nicht erkennen kann.
    Ist erledigt, habe einen Account bei share-online.biz und die Sachen dort hochgeladen.

    Ich habe den Beitrag dazu auch bereits offline verfasst und werde ihn dann gleich onlinestellen, etwas nachformatieren und die Links einfügen.


    Es kann gut sein, dass eine Player-Firmware bestimmte Dateitypen oder Dateisysteme nur auf bestimmten Datenträgern erwartet; vielleicht dürfen USB-Sticks mit NTFS formatiert sein, SD-Karten dagegen nur mit FAT32 oder exFAT, und eventuell wird da nur nach 8.3-Dateinamen gesucht, weil er darauf nicht beliebige Dateitypen sucht, sondern nur solche, die in einem speziellen Media-Standard vorkommen (also *.MTS statt *.m2ts). Je namhafter der Anbieter des Players, umso zickiger kann manchmal die Firmware sein...
    Ist ne NTFS formatierte 64GB Micro SD Karte aus meiner Gopro, mit Videos (MP4) drauf.
    Diese Videos hat der Player gefunden und wieder gegeben.

    Habe dann mal nach Deinem Tip die M2TS Datei dreimal in das gleiche Verzeichnis kopiert in dem sich die MP4 Videos befinden.
    Mit den Dateientungen m2ts, mts und mp4.

    m2ts und mts hat er nicht gefunden/angezeigt, die mp4 hat er zwar angezeigt, aber gesagt, das er das Format nicht abspielen kann.

    Ist wohl wirklich sehr zickig der Player, aber das er probleme beim Abspielen mancher Formate hat, stand ja auch bereits in den ersten Testberichten.

    Na ja, ist ja auch noch recht frisch auf dem Markt, ich hoffe das ändert sich bald mit dem einen oder anderen Firmware Update.


    Und auch Dir danke für Deine Tips...
    Geändert von Alfred0738 (25. July 2016 um 21:40 Uhr)

  8. #8
    Jungspund
    Registriert seit
    24. July 2016
    Beiträge
    10

    Standard AW: Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

    OK, hier also nochmal mit 10 Sekunden Clips zum Download bei share-online.biz:

    Clips.rar (Amaze_AC-3.m2ts und Amaze_E-AC-3.m2ts) (60,52MB)
    ISOs.rar (Amaze_AC-3.iso und Amaze_E-AC-3.iso) (60,54MB)
    Original(10Sekunden).rar (Amaze_Original_22to32.m2ts) (32,89MB)
    Original(VolleLaenge).rar (Dolby_Amaze_Lossless-ATMOS-thedigitaltheater.m2ts) (204,05MB)
    Tracks.rar (Amaze_Original.h264, Amaze_Original.thd+ac3, Amaze_Original.ac3 und Amaze_Original.eac3) (30,37MB)
    Komplett.rar (Alles auf einmal) (388,37MB)

    Das Passwort zum entpacken aller Dateien lautet "Checker" (Natürlich ohne die >"<).





    Zunächst habe ich eine tsMuxer Meta Datei mit folgenden Inhalt erstellt, um einen 10 Sekunden Clip aus der Original M2TS Datei
    "Dolby_Amaze_Lossless-ATMOS-thedigitaltheater.m2ts" von Sekunde 22 bis 32 heraus zu schneiden.

    MUXOPT --no-pcr-on-video-pid --new-audio-pes --vbr --cut-start=22000ms --cut-end=32000ms --vbv-len=500
    V_MPEG4/ISO/AVC, "Dolby_Amaze_Lossless-ATMOS-thedigitaltheater.m2ts", insertSEI, contSPS, track=4113
    A_AC3, "Dolby_Amaze_Lossless-ATMOS-thedigitaltheater.m2ts", track=4352
    A_AC3, "Dolby_Amaze_Lossless-ATMOS-thedigitaltheater.m2ts", track=4353

    Was ich dann mittels "tsMuxer Amaze_Original_Cut22to32.meta Amaze_Original_22to32.m2ts" getan habe.

    Herausgekommen ist dann also "Amaze_Original_22to32.m2ts"

    Aus "Amaze_Original_22to32.m2ts" habe ich dann mittels "eac3to" die H264, thd+ac3, eac3 und ac3 Tracks extrahiert.
    Der entsprechende Befehl dazu war "eac3to.exe Amaze_Original_22to32.m2ts 1:Amaze_Original.h264 2:Amaze_Original.thd+ac3 3:Amaze_Original.eac3 3:Amaze_Original.ac3"

    Herausgekommen sind dann folgende Dateien:
    Amaze_Original.h264
    Amaze_Original DELAY -999ms.thd+ac3
    Amaze_Original.eac3
    Amaze_Original.ac3

    Ich vermute mal das der Zusatz "DELAY -999ms" bei der ".thd+ac3" Datei durch das herausschneiden des relativ kleinen Clips kommt.

    Jedenfalls habe ich die Datei "Amaze_Original DELAY -999ms.thd+ac3" wegen der einfacheren Handhabung
    in Amaze_Original.thd+ac3 umbenannt.


    Als nächstes habe ich dann zwei tsMuxer Meta Dateien erstellt um das ganze wieder zu remuxen.

    M2TS mit Amaze_Original.h264, Amaze_Original.thd+ac3 und Amaze_Original.eac3 (Amaze_E-AC-3.meta)

    MUXOPT --no-pcr-on-video-pid --new-audio-pes --vbr --vbv-len=500
    V_MPEG4/ISO/AVC, "Amaze_Original.h264", insertSEI, contSPS
    A_AC3, "Amaze_Original.thd+ac3"
    A_AC3, "Amaze_Original.eac3"



    M2TS mit Amaze_Original.h264, Amaze_Original.thd+ac3 und Amaze_Original.ac3 (Amaze_AC-3.meta)

    MUXOPT --no-pcr-on-video-pid --new-audio-pes --vbr --vbv-len=500
    V_MPEG4/ISO/AVC, "Amaze_Original.h264", insertSEI, contSPS
    A_AC3, "Amaze_Original.thd+ac3"
    A_AC3, "Amaze_Original.ac3"


    Amaze_E-AC-3.m2ts habe ich dann mit dem Befehl "tsMuxer Amaze_E-AC-3.meta Amaze_E-AC-3.m2ts" erstellt,
    Amaze_AC-3.m2ts mit dem Befehl "tsMuxer Amaze_AC-3.meta Amaze_AC-3.m2ts".


    So, und nun das Ergebnis:
    Sowohl Amaze_AC-3.m2ts, als auch Amaze_E_AC-3.m2ts enthalten nach überprüfung mit "Mediainfo"
    den THD Atmos Track mit (Stream extension), jedoch wie erwartet, Amaze_E_AC-3.m2ts den E-AC-3 Track ebenfalls mit (Stream extension),
    und Amaze_AC-3.m2ts lediglich den einfachen AC-3 Track ohne (Stream extension).



    Mein Panasonic DMP UB9000 gibt beide Dateien über Netzlaufwerk/DLNA/USB-Stick wieder.
    Jedoch Amaze_E-AC-3.m2ts mit "Dolby Atmos", Amaze_AC-3.m2ts nur mit "Dolby Digital"

    Wenn ich bei tsMuxer die Ausgabe auf Blu-Ray ISO ändere und auf BD brenne, werden beide Versionen mit "Dolby Atmos"
    wieder gegeben und ich habe noch die Möglichkeit zum umschalten.

    Bei der BD von Amaze_AC-3:
    1*Dolby True HD Multi (Receiver zeigt "Dolb Atmos" an)
    2*Dolby Digital Multi (Receiver zeigt "Dolby D" an)

    Bei der BD von Amaze_E-AC-3:
    1*Dolby True HD Multi (Receiver zeigt "Dolby Atmos" an)
    2*Dolby Digital Plus Multi (Receiver zeigt ebenfalls "Dolby Atmos" an)

    Jemand eine Idee wie ich meinen BD Player dazu überreden kann die Dateien auch von Netzlaufwerken/DLNA/USB-Stick
    mit "Dolby Atmos" wieder zu geben?
    Geändert von Alfred0738 (25. July 2016 um 21:44 Uhr)

  9. #9
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.693

    Standard AW: Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

    Na, vielleicht hängt es schon damit zusammen, dass Atmos nur auf BD erwartet und von allen anderen Quellen ausgeschlossen wird (weil sich darauf ja nur Kopien befinden könnten). Aber das nur als Spekulation.

    Mal etwas abwarten; eventuell später noch mal im englischen doom9-Forum hierher linken.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  10. #10
    Jungspund
    Registriert seit
    24. July 2016
    Beiträge
    10

    Standard AW: Probleme beim Abspielen von M2TS Dateien mit Dolby Atmos

    Zitat Zitat von LigH Beitrag anzeigen
    Na, vielleicht hängt es schon damit zusammen, dass Atmos nur auf BD erwartet und von allen anderen Quellen ausgeschlossen wird (weil sich darauf ja nur Kopien befinden könnten). Aber das nur als Spekulation.

    Richtig, genau das habe ich Gestern noch kurz vorm schlafen gehen heraus gefunden.


    Und zwar hatte ich mir überlegt, dem Player einfach einen E-AC-3 Track zu geben, wenn der für ihn unbedingt existent sein muß, um Dolby Atmos auszugeben.


    Also nahm eine Dolby Atmos Demodatei (Unfold) im MKV Container, extrahierte die .h264 und thd+ac3 Tracks und remuxte sie zusammen mit Amaze_originale_E-AC-3.eac3.


    Und siehe da mein AVR schaltete um auf "Dolby Atmos".


    Allerdings hörte ich nicht die THD Tonspur von "Unfold" sondern die E-AC-3 Tonspur von "Amaze".


    Also gibt der UB9000 generell die die THD Tonspur nur von einer BD aus.


    Folglich würde es mir auch nichts nutzen aus einem 5.1 AC-3 Track einen 5.1 E-AC-3 Track zu machen.


    Das einzige was mir also helfen würde, wäre aus dem thd+ac3 Track einn 7.1 E-AC-3 Track zu erstellen.
    Nur leider macht "eac3to" genau das nicht, sondern nur aus einem echten E-AC-3 Track.


    Ob der AVR die Höhenlautsprecher korrekt ansteuert wenn er einen E-AC-3 Track als "Dolby Atmos" interpretiert, muß ich erst noch prüfen...


    Aber auf jeden Fall hat sich für mich nun die Lage etwas geändert.


    Nun suche ich etwas, das mir aus dem thd+ac3, bzw. dem thd Track einen 7.1 E-AC-3 Track erstellt, um das Problem zu umschiffen.


    Vorausgesetztz natürlich, der AVR gibt diesen Track korrekt als "Dolby Atmos" wieder.
    Geändert von Alfred0738 (26. July 2016 um 11:52 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16. March 2012, 19:04
  2. teilweise Probleme beim m2ts-Abspielen am PC
    Von Erich99 im Forum Abspielprobleme
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19. September 2011, 18:45
  3. MPC-HC x64: Problem beim Abspielen von m2v-Dateien
    Von Peter0815 im Forum Abspielprobleme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8. April 2011, 21:26
  4. Probleme beim codieren von m2ts in mkv mit x264 und Staxrip
    Von crystalfunky im Forum MPEG-4-Encoding
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7. June 2010, 09:51
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8. October 2006, 11:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •