Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: m2ts analysieren und reparieren

  1. #1
    Eroberer
    Registriert seit
    22. January 2016
    Ort
    VS-Villingen
    Beiträge
    50

    Standard m2ts analysieren und reparieren

    Hallo

    Nachdem ich nun meine software-"gecrashte" Festplatte (bzw. Partition) recovern konnte, habe ich nun u.a. viele Videofiles, deren header aber nicht mehr stimmt:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2016-04-06 11_19_35-.jpg 
Hits:	93 
Größe:	230,1 KB 
ID:	99096

    Diverse Schnittsoftware (sonyvegas, edius, avs, blender, xmedia, totalmedia, vdub u.d.g.) nimmt diese Dateien nicht mehr an. Einzig und allein Abspielen geht noch mit MPC. Aber Speichern einer Kopie aus MPC heraus bringt auch Fehlermeldung...
    Gibt es irgendein Programm, mit welchem man so fehlerhafte Files fixen kann?

  2. #2
    Kaiser
    Registriert seit
    5. December 2007
    Beiträge
    1.197

    Standard AW: m2ts analysieren und reparieren

    Na ja, kommt drauf an wieviel kaputt ist ...

    Ich würde erst mal versuchen das in 'nen .mkv zu muxen. Zieh einfach mal das .ts in MKVmerge rein.
    Tsdoctor könnte auch helfen

  3. #3
    . Avatar von Goldwingfahrer
    Registriert seit
    6. April 2006
    Ort
    Basel,Schweiz
    Alter
    67
    Beiträge
    5.271

    Standard AW: m2ts analysieren und reparieren

    Kannst eine oder m2ts Clips im Netz hochladen und mir den Link zusenden ?
    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  4. #4
    Eroberer
    Registriert seit
    22. January 2016
    Ort
    VS-Villingen
    Beiträge
    50

    Standard AW: m2ts analysieren und reparieren

    Hallo

    @may24

    Danke für die Tips! Beide Tools bringen mich ein gutes Stück voran.
    MKVmerge kann die Files zwar nicht richtig reparieren (z.T. kommen Zeitraffervideos als Ergebniss), aber bei einem Großteil (aus bisherigen Versuchen) kann das ursprüngliche Aufnahmedatum aus den Videos ermittelt werden (wo auch immer diese Daten im Videofile versteckt sind). Da viele Dateien im Dateinamen nur noch z.B. "LostFile_AVCHD_214797847.mts" mit Erstell- Änderungsdatum aus dem Datenretungszeitraum haben und MediaInfo auch keine Informationen zum Aufnahmedatum ausgibt, ist dies schon mal eine sehr gute Hilfe um die Videos wieder in chronologische Reihenfolge zu bringen und den einzelnen "Events" zuzuordnen.
    Mit TSDoctor scheint eine Reparatur im gewissen Umfang möglich zu sein. Bisherige Versuchs-Ergebnisse sprechen für sich. Hab mir jetzt erst mal die Demo installiert. Eventuell werd ich dann die 30 Euro investieren.

    @Goldwingfahrer

    Wenn ich mit einem File nicht weiter komme (TSDoctor auch nicht will oder kann) komm ich auf Dich zurück. Das sind ja ewig viele Dateien. Eigentlich mein ganzes Home-Video-Archiv, da bin ich eine Weile dran. Wird nicht von jetzt auf gleich gehen (Frau meckert schon, daß ich nur vor der PC-Kiste hocke)

    Grüße
    Geändert von frank2000 (7. April 2016 um 10:56 Uhr)

  5. #5
    . Avatar von Goldwingfahrer
    Registriert seit
    6. April 2006
    Ort
    Basel,Schweiz
    Alter
    67
    Beiträge
    5.271

    Standard AW: m2ts analysieren und reparieren

    Ich wollte ja hier zuerst ein Tool finden das Dir die Streams wieder in Les-und Abspielbare Form bringen kann.
    Zuerst natürlich eins das aus der open Source Ecke kommt.
    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  6. #6
    Kaiser
    Registriert seit
    5. December 2007
    Beiträge
    1.197

    Standard AW: m2ts analysieren und reparieren

    @frank: Bei "Zeitraffer" kann es sein das die FPS des Clips nicxht (bzw. nicht mehr) stimmen.
    Da gibt's zwei Möglichkeiten:
    1. Die FPS im Container setzen. Bei MKVToolnixGui geht das wenn du den Video Stream anwählst und unter "Eigenschaften" die Standarddauer/BPS angibst. Leider funktioniert das nicht immer ganz so zuverlässig. Es kommt hier vorallem auf den Player an ob er diesen Parameter übernimmt.
    2. Den PPS/SPS des Elementarstreams neu schreiben. Das geht über ein Kommandozeilen Tool: ffmpeg. Es kann sein das du einen speziellen Fork brauchst um das zu machen. Ich würde aber erst mal das "ganz normale" ffmpeg verwenden

    Code:
    ffmpeg.exe -i imput.h264 -vcodec copy -vbsf h264_changesps=fps=25000:1000/removesei/removeaud/removedupheader output.h264
    PS: funktioniert nicht mit HEVC vid!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Video analysieren
    Von CGN im Forum Newbies
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4. May 2006, 19:46
  2. dropped frames nachträglich analysieren
    Von JoergS im Forum Analoges Video-Capturing
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10. August 2005, 15:31
  3. Authoring rückwärts: Womit würdet ihr analysieren?
    Von LigH im Forum Blu-Ray & DVD-Authoring
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18. December 2004, 16:06
  4. SUCHE !!! tool zum analysieren von DVD??
    Von Rizo im Forum MPEG-2 Encoding
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12. January 2004, 20:14
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25. December 2003, 16:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •