Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Datenrettung von 3TB USB HDD

  1. #11
    . Avatar von Goldwingfahrer
    Registriert seit
    6. April 2006
    Ort
    Basel,Schweiz
    Alter
    67
    Beiträge
    5.271

    Standard AW: Datenrettung von 3TB USB HDD

    würde ich einen Defekt am Controller im externen USB-Gehäuse nicht ganz ausschließen wollen. Maßnahme wäre daher, das Gehäuse (vorsichtig) zu öffnen und die Platte direkt in den PC einbauen.
    ja und ja

    und dann auch schauen ob da wirklich nur cirka 12 % der Festplatte belegt sind.
    Windows schwindelt da ab und zu.
    Beispielbild auch von einer 3 TB DD
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3TB.jpg 
Hits:	54 
Größe:	129,8 KB 
ID:	99025

    Eventuell einen Blick auf die unterste Zeile im Screen werfen,dann weiss man was ich oben gemeint habe mit "dauert lange"
    und das ist nur ein Schritt.
    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  2. #12
    Eroberer
    Registriert seit
    22. January 2016
    Ort
    VS-Villingen
    Beiträge
    50

    Standard AW: Datenrettung von 3TB USB HDD

    Zitat Zitat von Goldwingfahrer Beitrag anzeigen
    ......Eventuell einen Blick auf die unterste Zeile im Screen werfen,dann weiss man was ich oben gemeint habe mit "dauert lange"
    und das ist nur ein Schritt.
    Ja, ich weiß, das es u.U. ewig geht, gerade bei Analyse habe ich selbst schon mitbekommen. Hatte probiert mit Testdisk zu analysieren (deepscan)...... nach 16 Stunden waren knapp 30% abgeschlossen

    Paragon jetzt auch schon ca. 3 Stunden dran:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2016-02-20 11_57_59-Undelete Partition Wizard.jpg 
Hits:	39 
Größe:	34,1 KB 
ID:	99026

    Auch ein Grund, warum (eigentlich) der Controller nicht die Ursache sein kann: auf die Partition mit den Fotos komm ich ohne Probleme drauf und auf dieser allein sind schon 233GB belegt, so daß die Frage, ob tatsächlich nur 12% der Platte belegt sind eindeutig mit "Nein" zu beantworten wäre. Die Videopartition ist um einiges größer und auch wesentlich mehr Platz belegt (hatte dort auch ein Systembackup drauf, was alleine schon knapp 100 GB hat)

    hier mal ein Auszug aus dem letzten Scan der Strucktur der Videopartition mit VVV (virtual volumes view):

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2016-02-20 12_29_29-E__Eigene Dateien_Dokumente_dir01.vvv - VVV.jpg 
Hits:	45 
Größe:	166,6 KB 
ID:	99028
    Geändert von frank2000 (20. February 2016 um 13:32 Uhr)

  3. #13
    Tripel-As Avatar von mectst
    Registriert seit
    10. August 2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    230

    Standard AW: Datenrettung von 3TB USB HDD

    Zitat Zitat von frank2000 Beitrag anzeigen
    Bin ich versiert(?) wahrscheinlich eher nicht, sonst hätte ich wohl mein derzeitiges Problem gar nicht
    Shit happens! - Externe HDDs hab ich auch schon eingebüßt, zum Glück aber mit vorhandenem Backup.

    Ansonsten würde ich Dich, nach Deinem letzten Posting, durchaus als sehr versiert einstufen, denn mehr als mein bereits Gesagtes kann ich leider auch nicht beitragen.
    Oder um es mit dem Abschlusssatz aus der "Höhle der Löwen" zu sagen: Ich bin raus. Ich verfolge das Ganze aber interessiert weiter und Drücke die Daumen für Dich und Deine Daten!

    Grüße Thomas

  4. #14
    Eroberer
    Registriert seit
    22. January 2016
    Ort
    VS-Villingen
    Beiträge
    50

    Standard AW: Datenrettung von 3TB USB HDD

    Hab jetzt endlich ein Programm gefunden zum 1:1 kopieren (HDClone). mit dem Programm kann ich eine Bit-kopie erstellen. Baugleiche HDD - ist jetzt am kopieren (geht knapp 7 Stunden). Dann nehme ich sie mal mit auf Arbeit zu unserer IT. Kollege meinte währe kein Problem..... mal sehen. Einiges (ca. 50%) konnte ich ja schon wiederherstellen (auf einem anderen Laufwerk) aber keine Originalnamen und auch kein Originalerstellungsdatum, geschweige denn Originalordnerstruktur.

  5. #15
    Eroberer
    Registriert seit
    22. January 2016
    Ort
    VS-Villingen
    Beiträge
    50

    Standard AW: Datenrettung von 3TB USB HDD

    So, ich glaube, jetzt hab ich's. Zum Klonen habe ich (wie erwähnt) HDClone genommen und damit eine Bit-Kopie auf einer baugleichen HDD angelegt. Auf dieser Kopie hab ich dann die ungültige Partition sowie die 100MB reservierte Partition gelöscht. Dann probiert mit Testdisk die originale Partition wieder herzustellen. Dies schlug fehl:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2016-02-27 08_40_47-E__Downloads_testdisk-7.1-WIP.win64_testdisk-7.1-WIP_testdisk_win.jpg 
Hits:	37 
Größe:	50,1 KB 
ID:	99045

    Testdisk hat nur Mist gefunden. Der Weg war also eine Sackgasse.
    Verschiedene Programme durchprobiert, die meisten wollten eine Partition wiederherstellen, was immer wieder zu der Partiton führte mit 100MB Freiraum vor dieser. File-recovery wollten viele Programme nur aus einer bestehenden gültigen Partition durchführen oder recovern in viele Splitterdateien ohne Original-Namen und Speicherdatum ......war also auch nix.

    Die für mich besten Programme waren dann zum einen "RecoverMyFiles". Mit diesem konnte ich die Ordnerstrukturen recovern und zumindest die m2ts-, AVI- und mp4-Dateien in diesen Ordnern wieder erstellen mit original-Namen und original-aufnahme- und -Speicherdatum. Bei der Wiederherstellung der JPG's und RAW-Dateien tut sich dieses Programm allerdings sehr schwer. Der größte Teil der Picture-Dateien ungültig (sprich: kein Bild) und die RAW-Dateien nur 600-700kB groß (statt ca 17MB) und natürlich auch ungültig.

    Zum anderen "QPhotoRec" (was im Paket von Testdisk enthalten ist).

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2016-03-04 19_45_22-QPhotoRec.jpg 
Hits:	38 
Größe:	46,5 KB 
ID:	99046

    Dieses Programm stellt (recovert) mir die Picturedateien (jpg und RAW (RW2 von LumixG) zwar nicht mit dem Original-Namen und Ordnerstruktur aber mit Original-Speicherdatum (Aufnahmedatum (EXIF)) wieder her.
    Beide Programme lesen von unallocated Space.
    Somit habe ich eine befriedigende Lösung meines Problems gefunden

  6. #16
    Routinier Avatar von Rübezahl
    Registriert seit
    11. August 2012
    Ort
    Zittau
    Beiträge
    370

    Standard AW: Datenrettung von 3TB USB HDD

    Zitat Zitat von frank2000 Beitrag anzeigen
    So, ich glaube, jetzt hab ich's. Zum Klonen habe ich (wie erwähnt) HDClone genommen und damit eine Bit-Kopie auf einer baugleichen HDD angelegt.
    Zu Rettungsversuchen von Daten ist der Versuch wert. Danach sollten die Daten auf eine neu-partitionierte HDD kopiert werden.
    Eine 1:1 Kopie ist nicht perfekt, auch bei baugleichen HDD's muss der MBR nicht gleich sein.
    Die Alignierung (Ausrichtung am MiB) sollte OK sein. Z.B. bis Version Acronis True Image 2009 für die Sicherung des Betriebssystem wurde dieses nicht richtig gebacken, mindestens ab Version 2013 ohne Probleme.
    Ich partitioniere und formatiere meine HDD's immer mit GParted, nie unter Windows. Ausnahmen sind größeren Platten und dann doch mit Windows, wegen GBT statt MBR.
    Für das Verständnis um die Alignierung bitte Googeln.
    Geändert von Rübezahl (4. March 2016 um 23:29 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. CD/DVD Datenrettung
    Von nexustheoriginal im Forum Mithelfen, Wissensarchiv & Anleitungen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 20. April 2007, 09:00
  2. Datenrettung von einer zerkratzten VCD?
    Von H_Nuta im Forum DVD2SVCD und allgemeine (S)VCD
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8. March 2007, 11:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •