Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Thema: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

  1. #11
    . Avatar von Selur
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    underground
    Beiträge
    24.750

    Standard AW: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

    Ich guck mal drauf, in der console scheint es das Problem nicht zu geben, eventuell wird teilweise nicht immer die ganze Konsolenausgabe refreshed oder so.

  2. #12
    Jungspund
    Registriert seit
    17. June 2014
    Beiträge
    16

    Standard AW: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

    Generell scheint QSVEnc noch nicht sehr ausgereift zu sein. Crasht bei mir sehr oft, bevor es überhaupt losgeht.
    Code:
    "C:\PROGRA~1\Hybrid\QSVEncC.exe" --y4m -i - --input-buf 3 --slices 0 --fps 25000/1000 --cqp 26:27:28 --profile auto --level auto --quality high --bframes 3 --gop-len 0 --scenechange --sar 1:1 --lookahead-ds auto --trellis auto --output-file "K:\testfile_09_44_53_5110_01.264"
    finished after 00:00:00.375 with exitCode 1

  3. #13
    . Avatar von Selur
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    underground
    Beiträge
    24.750

    Standard AW: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

    Scheint ein problem mit der Quality Einstellung zu sein.
    "bitrate with lookahead" (<> --la X) mit quality:
    best -> friert ein
    high -> friert ein
    higher -> friert ein
    balanced und schneller geht.
    Sehe gerade da ist ein mapping Fehler bei Hybrid, die Auswahl der qualität entspricht nicht dem was in der console ausgewählt wird.

  4. #14
    . Avatar von Selur
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    underground
    Beiträge
    24.750

    Standard AW: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

    Generell scheint QSVEnc noch nicht sehr ausgereift zu sein. Crasht bei mir sehr oft, bevor es überhaupt losgeht.
    -> Hab mal nen separaten QSVEnc thread aufgemacht: https://forum.gleitz.info/showthread....rund-um-QSVEnc
    Geändert von Selur (18. June 2014 um 10:08 Uhr)

  5. #15
    Jungspund
    Registriert seit
    17. June 2014
    Beiträge
    16

    Standard AW: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

    Wer Haswell hat und Quicksync mit möglichst guter Qualität in Handbrake nutzen will, sollte mit diesen Advanced Options anfangen und von dort ausgehend anpassen:

    la-depth=60:tu=1:trellis=3:gop-pic-size=0

    la-depth=100 wird derzeit nicht unterstüzt, das Maximum liegt bei 60. In den Optionen Quicksync decode deaktivieren, sonst liegt das Limit bei 45. tu=4 ist deutlich schneller, aber auch etwas schlechter als tu=1. Mit diesen Einstellungen liegt QSV für einen AVBR Single-Pass Encode bei meinem Material gleichauf mit x264 veryfast, nur schneller und die CPU ist noch für andere Dinge frei.

    Adaptive I- und B-Frames sind automatisch an, scheinen bis jetzt aber keinen Effekt zu haben.

  6. #16
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.552

    Standard AW: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

    Die c't hat mal GPU-beschleunigte Encodierung verglichen, in Ausgabe 15/2014 ab Seite 138 werden die Technologien vorgestellt, und es wird auch die Encodierung mit verschiedenen Techniken durchgeführt. Kostenlose Software wurde dafür wohl nicht verwendet, zwecks Vergleichbarkeit wurde Software gewählt, die mehrere Encoder und GPU-Beschleunigertechniken auf gleiche Weise unterstützt: ArcSoft MediaConverter 8 und Cyberlink MediaEspresso 6.7.

    Kurz das Fazit: QuickSync kann mit Software-Encodern einigermaßen mithalten, Nvidia und AMD sind technisch deutlich unterlegen. Auch hinsichtlich des Supports unterscheiden sich die drei Kandidaten: Insbesondere ist AMD praktisch unerreichbar, und Nvidia gibt zumindest zu, intel diesen Markt künftig zu überlassen.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  7. #17
    Jungspund
    Registriert seit
    17. June 2014
    Beiträge
    16

    Standard AW: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

    Jo, NVENC ist nicht sonderlich toll. Funktioniert nur ganz gut mit Shadowplay, da x264, wenn man anspruchsvolle Spiele aufnimmt, auch sehr hohe Bitrates benötigt. Ultrafast/Superfast mit teilsweise noch --zerolatency. Wenn man aber die CPU frei hat, sieht das ganz anders aus.

    Haswell Quicksync kann dagegen teilweise schon mit x264 Medium mithalten, insbesondere wenn die Bitrates eher niedrig sind: https://www.tetrachromesoftware.com/q...lookAhead.html

  8. #18
    Tripel-As
    Registriert seit
    14. December 2011
    Beiträge
    236

    Standard AW: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

    Es gibt QSVEnc v1.25, und es gibt auch NVEnc v0.03.

  9. #19
    . Avatar von Selur
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    underground
    Beiträge
    24.750

    Standard AW: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

    NVEnc von rigaya? (was das nicht nur eine Aviutl Erweiterung?)

  10. #20
    . Avatar von Selur
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    underground
    Beiträge
    24.750

    Standard AW: Kostenloses GPU basiertes H.264 encoding

    Nebenbei, scheint als ob sich in Bezug auf ffmpeg&nvenc was tut: https://www.mail-archive.com/ffmpeg-d.../msg06257.html

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Feedback erwünscht: FFmpeg/SoX-basiertes Audio-Transcoding-Skript
    Von Brother John im Forum Audio – Bearbeitung und Konvertierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 6. October 2012, 21:45
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14. January 2007, 14:08
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29. May 2006, 08:55
  4. Kostenloses Testpacket Spikemedia Rohlinge
    Von QuiCo im Forum Allgemeine Themen zu Rohlingen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11. September 2005, 08:50
  5. Kostenloses authoring Programm?
    Von Dany79 im Forum Blu-Ray & DVD-Authoring
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26. January 2004, 00:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •