Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bewegungsunschhärfe mit HCenc

  1. #1
    Interested Newbie Avatar von Erhy
    Registriert seit
    11. February 2004
    Beiträge
    48

    Icon5 Bewegungsunschhärfe mit HCenc

    Hallo,
    habe MP4's vom Android Smartphone
    und MOV's von der Kamera.
    Mit 'MPEG Streamclip' habe ich alle
    Videos auf 25 fps exportiert auf MP4's.

    Diese MP4's sind auch bei bewegten Objekten von guter Qualität.

    Für Freunde habe ich
    mit AVStoDVD eine Video-DVD erstellt.
    Die Encoder Einstellungen wählte ich für beste Qualität
    (Full HD, HCenc VBR 2 pass, Higher BitRate Level 9000 Higher Average BitRate 9000)

    Die erzeugten Videos zeigen aber leichte Bewegungsunschärfen.

    Kennt ihr Tools, wie man die Qualität steigern kann,
    für DVDs die man auf üblichen DVD-Player abspielen kann?

    Danke für eure Tipps
    Erhy
    PS.
    habe dies auch schon in Englisch gepostet:
    https://forum.doom9.org/showthread.ph...64#post1643364

  2. #2
    . Avatar von Selur
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    underground
    Beiträge
    24.871

    Standard AW: Bewegungsunschhärfe mit HCenc

    Ein Ausschnitt aus dem Reencode (den erstellen mpeg/vob files) und dem Original (dem mp4 files Du), der das Problem zeigt wäre sicher sinnig.
    Eventuell ist es gar nicht ein HCenc sondern ein Deinterlacing oder Decodingproblem, oder eventuell haben die mp4 files schon das Problem.
    Hybrid hier im Board, Homepage (www.selur.de), Forum

  3. #3
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    43
    Beiträge
    42.765

    Standard AW: Bewegungsunschhärfe mit HCenc

    Eine durchschnittliche Bitrate von 9 Mbps sollte man einem DVD-Player nicht zumuten, und sie sollte auch nicht notwendig sein.

    Vergleichsvideos sind sicher nützlich, und auch die INI-Datei, um die Parameter zu prüfen.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  4. #4
    Foren Gott
    Registriert seit
    14. September 2004
    Beiträge
    2.305

    Standard AW: Bewegungsunschhärfe mit HCenc

    Ich ergänze mal frisch von der Leber weg:
    Zitat Zitat von Erhy Beitrag anzeigen
    Diese MP4's sind auch bei bewegten Objekten von guter Qualität. und werden auf einem PC-Monitor angeschaut

    eine Video-DVD erstellt....
    Die erzeugten Videos zeigen aber leichte Bewegungsunschärfen. wenn sie auf einem LCD-Fernseher angeschaut werden
    Falls ich mich täuschen sollte: einfach drauflos schimpfen.

  5. #5
    Interested Newbie Avatar von Erhy
    Registriert seit
    11. February 2004
    Beiträge
    48

    Standard AW: Bewegungsunschhärfe mit HCenc

    Zitat Zitat von Selur Beitrag anzeigen
    Eventuell ist es gar nicht ein HCenc sondern ein Deinterlacing oder Decodingproblem, oder eventuell haben die mp4 files schon das Problem.
    Hallo!
    Habe wegen Schwierigkeiten auf dieser deutchen Doom9 Präsenz das Thema in englisch diskutiert:
    https://forum.doom9.org/showthread.ph...42#post1644342

    Meine Videoquellen aus Kamera und Smartphone sind progressiv mit 29.97 fps
    Hatte schon gute Erfolge mit 'MPEG streamclip' Export mit 50 fps zu .mp4 .

    Dabei wird aber nur jedes 2. Bild für die Konvertierung auf Mpeg-2 herangezogen.

    Nun hat mich der Spieltrieb gepackt und
    ich möchte die Quell-Videos in das intarlaced Format 25i verwandeln.

    Eine Konvertierung mit Streamclip in 50 fps interlaced brachte keinen Erfolg.

    Mediainfo zeigt nicht an, dass das Video interlaced ist
    und danach orientiert sich AVStoDVD für die Verarbeitung.

    Bin sehr erfreut über Doom9!

    Erhy

  6. #6
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    43
    Beiträge
    42.765

    Standard AW: Bewegungsunschhärfe mit HCenc

    MediaInfo kann nur herausfinden, ob der Encoder im Progressiv- oder Interlaced-Modus lief. Ob der Videoinhalt aber interlaced/combed ist, kann MedaInfo nicht wissen.

    Falls der Videoinhalt interlaced/combed ist, der Encoder aber im Progressiv-Modus encodiert, gibt es in bewegten Szenen wahrscheinlich Matsch trotz hoher Bitraten.

    Und dann hatte Didée ja noch den Einwand, dass manch ein PC-Softwareplayer oder moderner LCD-Fernseher mit gar simplen Deinterlacern ausgestattet sein kann.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  7. #7
    Interested Newbie Avatar von Erhy
    Registriert seit
    11. February 2004
    Beiträge
    48

    Standard AW: Bewegungsunschhärfe mit HCenc

    Zitat Zitat von LigH Beitrag anzeigen
    MediaInfo kann nur herausfinden, ob der Encoder im Progressiv- oder Interlaced-Modus lief. Ob der Videoinhalt aber interlaced/combed ist, kann MedaInfo nicht wissen.
    Gibt es eine Möglichkeit ein 50 fps Video in ein interlaced Video,
    dass jedes Bild für ein Halbbild genommen wird?
    Die Halbbilder gelten ja für 50 mal in der Sekunde.

    Habe nun einiges probiert, um in interlaced zu wandeln,
    aber die Bewegungsunschärfe ist größer als beim 50 fps Video.
    Auch wenn ich das 50 fps Video in ein interlaced DV Video exportiere verschlechter sich die Bewegungsunschärfe.

    Erhy

  8. #8
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    43
    Beiträge
    42.765

    Standard AW: Bewegungsunschhärfe mit HCenc

    50p zu 25i? Sicher geht das. Trivial dadurch, dass man aus der einen Hälfte das obere Halbbild und aus der anderen Hälfte das untere Halbbild nimmt und zu einem Combed-Frame verwebt; halbbildweise betrachtet also immer das erste und vierte Halbbild (da AviSynth von 0 an zählt, aller 4 Frames das mit Nr. 0 und Nr. 3):

    Code:
    SeparateFields()
    SelectEvery(4, 0, 3)
    Weave()
    Ohne Gewähr

    Ich erinnere mich aber schwach, dass für optimale Ergebnisse vielleicht noch um eine halbe Zeile gebobbt werden sollte, oder so was. Didée hat das sicher schon mal erklärt gehabt, aber das finde ich nicht so leicht wieder...

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  9. #9
    Foren Gott
    Registriert seit
    14. September 2004
    Beiträge
    2.305

    Standard AW: Bewegungsunschhärfe mit HCenc

    Nö, das passt schon, wenn der Input bereits 50p ist. Man könnte erwägen, ob man vor dem Interlacing noch einen vertikalen Lowpass-Filter setzt (wg. Zeilenflimmern etc.), aber bobben oder um-eine-halbe-Zeile-erschieben muss man bei 50p Input ganz sicher nicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. DVD-RB mit HCenc vernünftige Ergebnisse?
    Von querx im Forum MPEG-2 Encoding-Tools
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19. June 2007, 17:58
  2. HCenc
    Von Anakin im Forum MPEG-2 Encoding-Tools
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18. June 2007, 21:26
  3. Tools für HCEnc: GetCQ and HIG
    Von Amnon82 im Forum News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6. June 2007, 12:18
  4. HCenc einstellen
    Von querx im Forum MPEG-2 Encoding
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29. September 2006, 08:45
  5. DVD Rebuilder und HCEnc
    Von Sedoy im Forum MPEG-2 Encoding-Tools
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17. April 2005, 13:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •