Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Skalierung für DVD aus HD Vorlage

  1. #1
    halbgar
    Registriert seit
    4. June 2005
    Ort
    ffm
    Alter
    69
    Beiträge
    223

    Standard Skalierung für DVD aus HD Vorlage

    Ich habe mich zwar lange nicht mehr gemeldet, schaue aber trotzdem häufig vorbei. Jetzt brauche ich aber mal wieder Eure Hilfe.

    Ein Bekannter hat mit seiner Spiegelreflex Kamera einige HD Videoclips aufgenommen. MediaInfo liefert folgende Information:
    Code:
    Format                           : AVC
    Format/Info                      : Advanced Video Codec
               ...
    Bit rate                         : 11.9 Mbps
    Maximum bit rate                 : 16.0 Mbps
    Width                            : 1 440 pixels
    Height                           : 1 080 pixels
    Display aspect ratio             : 16:9
    Frame rate mode                  : Constant
    Frame rate                       : 25.000 fps
    Color space                      : YUV
    Chroma subsampling               : 4:2:0
    Bit depth                        : 8 bits
    Scan type                        : Progressive
    Nun gilt es, eine DVD daraus zu erstellen. Ich bin nicht ganz fit bei der ganze DAR/PAR Problematik und möchte deshalb auf Unterstützung bei der Skalierung bitten. Meine Überlegungen:

    • da progressiv kann einfach skaliert werden (ohne die Felder vorher zu trennen)
    • die Quelle hat ein Seitenverhältnis 4:3, wird dann um 4:3 auf 1920 Pixel gestreckt (16:9 anamorph)
    • PAL DVD Auflösung ist 704 x 576, bei Umrechnung auf 576 Pixel Höhe kommt eine Breite von 768 Pixel (4:3) heraus
    • Unter Berücksichtigung der PAL PAR von 128/117 (ca. 1.0904) kommt dann eine Breite von 702 heraus, was nahe genug an 704 ist (oder gepaddet werden kann).
    • Also einfach von 1440 x 1080 auf 704 x 576 skalieren, anamorph bleibt anamorph. Das Ergebnis dann mit HCENC encodieren.
    • das sieht am PC noch etwas gestaucht aus, müsste am Fernseher dann OK sein.

    Ist das in Ordnung so?

    G

  2. #2
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    43
    Beiträge
    42.762

    Standard AW: Skalierung für DVD aus HD Vorlage

    Rücksichtslos von 1440×1080 auf 704×576 (oder 720×576), und im HC-Encoder einfach einstellen, dass das DAR 16:9 ist.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  3. #3
    halbgar
    Registriert seit
    4. June 2005
    Ort
    ffm
    Alter
    69
    Beiträge
    223

    Standard AW: Skalierung für DVD aus HD Vorlage

    Danke für die Bestätigung. Das Leben ist doch manchmal einfacher als befürchtet.

    Die Sache mit der Breite von 704 oder 720 Punkte habe ich nie richtig verstanden- meine Captures (Cinergy 600 mit Philips SAA 7134) haben die Breite 704, DVB-T Aufnahmen ebenfalls.

    Ich nehme an, das ein DVD Player schlau genug ist, einen anderen PAR zu verwenden wenn die Breite 720 Punkte statt 704 ist...

    G

  4. #4
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    43
    Beiträge
    42.762

    Standard AW: Skalierung für DVD aus HD Vorlage

    Nun ja, genau hier liegt die Quelle der jahrelangen Streitigkeiten um "ITU-R BT.601 vs. Generic AR". Analoge Fernsehsignale haben ein Mikrosekunden-Timing, aus dem hervorgeht, dass eine Zeile auf einem Röhrenbildschirm in ihrer gesamten Breite maximal 702 Helligkeitsschwankungen haben könnte. Das könnte einem Signalerzeuger für S-Video oder RGB via Euro-SCART auch egal sein, denn wenn die Helligkeit und Farbigkeit oder gar die Grundfarben getrennt übertragen werden, gibt es keine Modulationsfrequenz-Grenzen wie bei Composite bzw. FBAS, da wäre durchaus auf eine etwas höhere Auflösung einer Bildschirmzeile möglich. Nun liegt es am Zusammenspiel zwischen Signaltiming aus dem DVD-Player und Signalverarbeitung im Fernseher, ob dann 702 oder 720 encodierte Pixel zu einer sichtbaren Zeile werden.

    Bei digitaler Übertragung via HDMI wird wahrscheinlich grundsätzlich auf ganze Zeilenbreite skaliert. Oder, wenn der Fernseher eine Smart-Zoom-Funktion hat, auf den hellen Bereich des Bildes. Künstliche Intelligenz hat so ihre eigene Logik.

    Wenn du es genau wissen willst, musst du wohl eine DVD mit einem Testbild erzeugen, das dir anzeigt, welchen Anteil des encodierten Bildes der Fernseher darstellt und wieviel er eventuell seitlich aus dem Rand laufen lässt. Vielleicht haben unsere Veteranen noch eine Vorlage im Archiv...

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Encoding mp4 für spätere Skalierung..?
    Von edel77 im Forum MPEG-4-Encoding-Tools
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26. September 2010, 22:51
  2. Dropped Frames bei schlechter VHS Vorlage
    Von Dietmar im Forum Analoges Video-Capturing
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5. April 2005, 18:07
  3. Skalierung und AC3 Probleme
    Von Zerosoft im Forum Abspielprobleme
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15. June 2003, 20:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •