Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Fritz Framalyzer

  1. #1
    Routinier
    Registriert seit
    28. December 2005
    Beiträge
    377

    Standard Fritz Framalyzer

    Da ich meine Homepage eingedampft habe, erlaube ich mir, Fritz Framalyzer einstweilen hier zu parken. Ich hoffe, es stört sich niemand daran. Zur Belohnung gibt’s auch eine aktuelle Version. ;-)

    In dieser wird bereits während der Analyse die SSIM-Kurve angezeigt. Mit der Umsetzung bin ich allerdings noch nicht so recht zufrieden.


    Benötigt wird:

    - AviSynth 2.0/2.5 oder höher
    - Fritz Framalyzer (siehe Anhang)


    1. Einleitung


    Als ich begann, Fritz Framalyzer zu programmieren, wusste ich noch nichts über die Existenz von Metriken und dergleichen. Ich wusste nichts über PSNR, SSIM und dergleichen. Ich hatte einfach nur die Idee, zwei Videos (Referenz- und Testvideo) Pixel für Pixel, Frame für Frame zu vergleichen. Ich betrachtete zunächst nur den dreidimensionalen RGB-Farbraum. Ein jeder Pixel hat doch eine bestimmte Position in dieser Würfelform. Wenn ich nun die Abweichung von jedem Pixel im dreidimensionalen RGB-Farbraum, d. i. der Euklidische Abstand, zusammenzähle und für jedes Frame einen Durchschnittswert ermittle, habe ich doch ein Maß für die Übereinstimmung eines Testvideos mit dem Original (Referenzvideo) – so mein Gedanke.

    Die ersten Versuche mit dem Euklidischen Abstand ließen mich hoffen, dass das Experiment wenigstens zum Teil gelingen könnte. Als ich mich dann mit anderen Metriken wie z. B. SSIM beschäftige, wusste ich um die Begrenztheit der einfachen Metriken (PSNR, MSE und Euklidischer Abstand). Auch wenn die Ergebnisse sehr oft mit der subjektiven Wahrnehmumg übereinstimmen, so gibt es doch immer wieder Ausreißer (Falschaussagen).

    Auch stellte ich fest, dass es bereits eine Reihe von Programmen gab, die genau das selbe machten, wie Fritz Framalyzer. Da das Programm aber schon weit fortgeschritten war, sollte es mir als "Experimentierbaukasten" für die Implementierung weiterer Metriken dienen. Auch konnte ich mit "fremden Zahlenwerten" nicht wirklich was anfangen.

    Übrig geblieben sind zwei Arten von Metriken. Die einfachen Metriken, wie PSNR, MSE und Euklidischer Abstand, und die etwas komplexere Metrik SSIM (Structural Similarity). SSIM beruht an und für sich auf einer recht einfachen Formel und ist somit auch einfach zu implementieren – umso erstaunlicher, wie gut die Werte mit der subjektiven Wahrnehmung übereinstimmen. Während der Implementierung hatte ich auch E-Mail-Kontakt mit dem Entwickler dieser Metrik. Ich erfuhr, dass es eine weitere Metrik gibt, die noch besser als SSIM sei – und zwar VIF (Video Information Fidelity).

    Mittlerweile wird auch an Weiterentwicklungen gearbeitet. Es existieren bereits Prototypen, die speziell für den Videobereich entwickelt worden sind: V-VIF und V-SSIM. Die bisherigen Ergebnisse können sich sehen lassen. Die Metriken sollen noch zuverlässigere Aussagen liefern als die ohnehin schon robuste SSIM-Metrik.


    2. Bedienung


    2.1 Referenzvideo laden

    Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Referenzvideo zu laden. Die erste Möglichkeit besteht darin, zuerst eine Vorlage, d. i. ein AviSynth-Script (z. B. "AviSource (interlaced).avs"), zu laden und anschließend das eigentliche Video (z. B. "video.avi"). Eine andere Möglichkeit ist das direkte Laden eines AviSynth-Scripts. Das Referenzvideo muss im YUY2-Farbraum vorliegen.


    2.2 Testvideos laden

    Auch beim Laden der Testvideos existieren zwei Möglichkeiten. Entweder man lädt die Videos über ein- und dieselbe Vorlage oder man lädt einzelne AviSynth-Scripts. Auch die Testvideos müssen im YUY2-Farbraum vorliegen.


    2.3 Einstellungen

    Unter Einstellungen lassen sich die zu analysierenden Framebereiche definieren. Per Voreinstellung werden alle Frames analysiert. Unter Metriken lassen sich Metriken aus- und einschalten. PSNR, MSE und Euklidischer Abstand haben nur eine sehr bedingte Aussagekraft. Die zu bevorzugende Metrik ist SSIM (Structural Similarity).

    Wenn das einfache Protokoll aktiviert ist, werden nach der Analyse automatisch zwei Textdateien erstellt. Eine dient dem schnellen Überblick, in der anderen stehen alle wichtigen (Durchschnitts-)Werte der Analyse drinnen. Das erweiterte Protokoll erstellt eine CSV-Datei, in der ebenfalls alle Durchschnittswerte enthalten sind, darüber hinaus aber auch alle einzelnen Framewerte. Eine solche CSV-Datei kann z. B. mit Microsoft Excel geladen werden und es können Grafiken (z. B. SSIM-Kurven) erstellt werden. Beim erweiterten Protokoll werden außerdem noch die Grafiken der SSIM-Kurve abgespeichert. So hat man einen schnellen Überblick über die Resultate, ohne dass man eine Tabellenkalkulation bemühen müsste. Vorteil der Excel-Lösung ist allerdings, dass die Grafiken individueller gestaltet werden können.


    2.4 Verzeichnis

    Normalerweise werden die Protokolldateien und Grafiken im Verzeichnis des Referenzvideos abgelegt. Hier kann ein alternatives Verzeichnis festgelegt werden.


    2.5 Zusammenfassung

    Hier kann man noch mal alle Einstellungen kontrollieren und die Analyse starten.


    2.6 Analyse

    Während der Analyse kann man die Entwicklung der Werte verfolgen (die Durchschnittswerte werden immer wieder neu ermittelt). In einer Grafik lässt sich der Kurvenverlauf der SSIM-Werte beobachten. Die Kurven von bereits analysierten Videos werden ebenfalls angezeigt. So hat man sofort einen grafischen Vergleich.


    2.7 Ergebnisse

    Auf der Ergebnisseite werden alle ermittelten Werte aufgelistet. Falls das einfache Protokoll nicht aktiviert war, hat man hier noch mal die Möglichkeit, die Resultate in Textdateien abzuspeichern. Außerdem kann man den kompletten Kurvenverlauf der SSIM-Werte am Bildschirm betrachten und den gerade ausgewählten Framebereich als Grafik abspeichern.


    3. Tipps


    3.1 Referenzvideo

    Ein 10-Sekunden-Testclip ist sicher zu kurz, um zu repräsentativen Ergebnissen zu kommen. Wenn, dann muss man mehrere solcher kurzen Clips testen. Dann aber mit unterschiedlichen Inhalten. Es bietet sich an, ein Testvideo mit unterschiedlichen Szenen zu generieren (z. B. ein einminütiges Testvideo). Das Testvideo soll sowohl ruhige Szenen aber auch Szenen mit sehr viel Bewegung beinhalten. Auf diese Weise lassen sich schon eher repräsentative Aussagen machen.


    3.2 Analyse

    Die SSIM-Metrik benötigt sehr viel Zeit zur Analyse. Um die Zeit zu verkürzen, kann man mit der Crop-Funktion von AviSynth ein kleineres Analysefenster definieren. Dadurch verringert sich die Analysezeit und man erhält trotzdem repräsentative Ergebnisse.


    3.2 Interpretation der Ergebnisse

    Wenn die Analyse beendet ist, sollte man noch einen Blick auf die Werte "Kleinstes Q in Y" und "Größtes Q in Y" werfen (sofern die SSIM-Metrik aktiviert war). Sollte hier eine große Differenz vorhanden sein, so prüft man einfach den betreffenden Frame ("Kleinstes Q in Y").

    Desweiteren ist es ratsam, neben den reinen Zahlenwerten (Durchschnittswerte über alle Frames) auch den Kurvenverlauf zu begutachten. Ein guter Durchschnittswert sagt noch lange nichts über die Verteilung der Werte aus, bspw., ob es Ausreißer nach unten gibt oder nicht. Dazu aktiviert man in den Einstellungen das erweiterte Logfile und schon werden die Ergebnisse jedes Frames in eine CSV-Datei geschrieben. Diese Datei kann dann mit einer Tabellenkalkulation geladen und es können entsprechende Graphiken angefertigt werden.

    Die implementierte SSIM-Metrik macht keinen Unterschied, ob es sich um Szenen mit viel oder mit wenig Bewegung handelt. Die Ergebnisse von Szenen mit viel Bewegung müssen also relativiert (weniger gewichtet) betrachtet werden.

    Generell sollte man die Ergebnisse immer kritisch hinterfragen und einige Stichproben (Einzelbildvergleiche, Betrachtung am Fernseher usw.) zur Verifizierung machen, so dass man ein Gefühl für die ermittelten Werte und Kurven erhält. Auch macht es einen Unterschied, in welchem Kontext (Videoformat) die Analyse gemacht wurde.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Archimedes1 (4. July 2014 um 11:07 Uhr)

  2. #2
    [ultra mobile] Avatar von HQ-LQ
    Registriert seit
    18. February 2004
    Ort
    am Arsch der Welt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.685

    Standard AW: Fritz Framalyzer

    frage zum programmm:
    muss man das installieren oder
    könntest du es auch in archiv-form (.7z) anbieten?
    ~Jäger und Sammler~ [0001 0110]
    meine Scripte: MPack/DriveSnapshot:Cln&Bak/SuRun:ShellExt.

  3. #3
    Routinier
    Registriert seit
    28. December 2005
    Beiträge
    377

    Standard AW: Fritz Framalyzer

    Im Grunde genommen würde auch ein Archiv reichen (alle benötigten Programmteile befinden sich in einem Verzeichnis). Im Anhang (siehe oben) befindet sich aber trotzdem eine Installationsroutine.

  4. #4
    [ultra mobile] Avatar von HQ-LQ
    Registriert seit
    18. February 2004
    Ort
    am Arsch der Welt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.685

    Standard AW: Fritz Framalyzer

    jo, ich hab gefragt weil die installationsroutiene adminrechte verlangt...

    es wäre schön, wenn man das entfernen könnte (adminrechte)
    bzw. vielleicht zusätzlich eine archiv-version mit anbietet
    ~Jäger und Sammler~ [0001 0110]
    meine Scripte: MPack/DriveSnapshot:Cln&Bak/SuRun:ShellExt.

  5. #5
    Routinier
    Registriert seit
    28. December 2005
    Beiträge
    377

    Standard AW: Fritz Framalyzer

    Wir machen das so, ich schick' dir eine Archiv-Version per PM. ;-)



    Ging ja gar nicht.

    Wir machen das so ("simplify your life"), ich lade nur die Archiv-Version hoch.
    Geändert von Archimedes1 (23. November 2007 um 20:17 Uhr)

  6. #6
    [ultra mobile] Avatar von HQ-LQ
    Registriert seit
    18. February 2004
    Ort
    am Arsch der Welt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.685

    Standard AW: Fritz Framalyzer

    vielen dank.
    ~Jäger und Sammler~ [0001 0110]
    meine Scripte: MPack/DriveSnapshot:Cln&Bak/SuRun:ShellExt.

  7. #7
    Grünschnabel
    Registriert seit
    20. December 2007
    Beiträge
    1

    Standard AW: Fritz Framalyzer

    Sehr schönes Programm!

    Habe da aber ein (wohl generelles SSIM-Verständnis-)Problem, bei dem ihr mir aber vielleicht helfen könntet *flehendanschau*

    Ich würde gerne ein paar wenige Codecs mit der SSIM Methode vergleichen und habe schon ein paar unterschiedliche Programme (MSU,VQM) ausprobiert...bekomme von den Programmen aber immer die Meldung, daß die Width der beiden Videos (die ich vergleichen möchte) nicht zusammenpasst (Fritz stürzt leider mit Speicherzugriffsfehler ab)

    Wollte folgendes vergleichen:
    Ein (anamorphes) mpeg2 vob
    -720 x 576
    -25 frames/s
    -ca. 1 GB
    -25 min
    -avsSkript: mpeg2source("C:\DVD\TEST1\film.d2v")

    und ein per staxrip (anamorphes verfahren) umgewandeltes mp4 (nen bisschen gecroppt)
    -688 x 432 (mod16)
    -x264
    -avsSkript: DirectShowSource("C:\DVD\TEST1\film.mp4")

    Kann man vielleicht nur Videos vergleichen, die die gleiche Auflösung haben?!

    Weiß evtl jemand von euch, wie genau man einen SSIM Vergleichstest durchführt?
    Kann mir evtl jemand erklären, wie zB. diese "MSU-Russen" das machen?
    Also wie vergleichen die ihr Original mit ihren mit unterschiedlichen Codecs behandelten komprimierten (und nicht gecroppten?!) Videos?

    Hoffentlich kann mir jemand helfen...stehe da irgendwie aufm Schlauch...

  8. #8
    Routinier
    Registriert seit
    28. December 2005
    Beiträge
    377

    Standard AW: Fritz Framalyzer

    Zitat Zitat von Mav_22 Beitrag anzeigen
    Kann man vielleicht nur Videos vergleichen, die die gleiche Auflösung haben?!
    So ist es, Test- und Referenzvideo müssen eine identische Auflösung haben.

  9. #9
    Administrator Avatar von Gleitz
    Registriert seit
    25. April 2003
    Ort
    Südhessen
    Alter
    48
    Beiträge
    5.417

    Standard AW: Fritz Framalyzer

    Sticky

    Damit die ganze Arbeit nicht ins Nirvana verschwindet.
    Gruß Michael


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. DSL 16000 mit FRITZ!Box SL WLAN über USB ?
    Von Xell im Forum PC-Komplettsysteme, HTPC´s & sonstige PC-Komponenten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15. May 2006, 10:43
  2. Shareaza hinter der Fritz.Box
    Von DerEineRing im Forum Windows & Applikationen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31. August 2005, 09:54
  3. Fritz!box SL stuerzt ab.
    Von scharfis_brain im Forum PC-Komplettsysteme, HTPC´s & sonstige PC-Komponenten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18. October 2004, 18:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •