Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Deutsche DVD2SVCD Q&A Advanced

  1. #1
    Held ;-) Avatar von arlsair
    Registriert seit
    12. April 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.193

    Standard Deutsche DVD2SVCD Q&A Advanced

    ***Deutsche DVD2SVCD Q&A Advanced***


    Der "Advanced" Teil der Q&A zeigt, wie man die Möglichkeiten von DVD2SVCD voll ausschöpft und mit speziellen Programme erweitert und enthält Lösungen für spezielle Probleme.
    Den "Basic" Teil, der sich mit bekannten Fehlern und deren Lösung beschäftigt, findest du hier.

    -------------------------------------------------------------------
    Q&A:
    -------------------------------------------------------------------

    Allgemeines
    Rippen
    Audio
    Untertitel
    Video
    Multiplexen
    CD-Image

    -------------------------------------------------------------------
    Allgemeines:
    -------------------------------------------------------------------

    Q1: Kann ich veraltete Programmversionen im Bundle updaten ?
    A: Wir werden einen Fluch über dich, deinen Hund und deinen Goldfisch werfen, wenn du dies machst !
    Es ist natürlich möglich, aber solange du nicht weist, welche Features der einzelnen Programme von DVD2SVCD genutzt werden, kann es dazu führen, dass DVD2SVCD nicht mehr funktioniert oder nur fehlerhaft funktioniert. Es gibt auch speziell modifizierte Versionen wie DVD2AVI und bbMPEG, wo man eine neuere Version erstmal patchen müsste.
    Da DVD2SVCD immer weiterentwickelt wird, kannst du dir sicher sein, dass das nächste Build wichtige Updates übernimmt.

    Q2: Wo kann ich sehen, welche Fortschritte es in der nächsten Version/Build gibt ?
    A: Das kann man in der aktuellen Readme auf der DVD2SVCD Homepage sehen.

    Q3: Unterstützt DVD2SVCD Dual-Prozessoren ?
    A: DVD2SVCD steuert diverse Programme an. Die meisten dieser Programme unterstützen nicht mehrere Prozessoren, nur der CCE (ab 2.64.01.02) und TMPGEnc tun es. Das Gute daran ist, dass gerade die Videokodierung, die am Längsten dauert, von einem dieser beiden Programme gemacht wird. Auf der anderen Seite nutzen diese Programme aber als Frameserver AviSynth. AviSynth, leider, unterstützt keine Dual Prozessoren.
    Praktisch bedeutet dies:
    • Wenn man mit dem CCE kodiert, ist die Geschwindigkeit beschränkt durch AviSynth. AviSynth verbraucht 50% deiner CPU Ressourcen, CCE braucht nur 10-15%. Die Geschwindigkeit ist höher verglichen mit einem Single Prozessor PC, aber nicht viel.
    • Wenn man mit dem nicht so schnellen Programm TMPGEnc kodiert, ist die Geschwindigkeit beschränkt durch beide Programme AviSynth und TMPGEnc. Die meiste Zeit 100% deiner CPU Ressourcen werden genutzt. Die Geschwindigkeit ist viel höher verglichen mit einem Single Prozessor PC, aber sie ist immer noch niedriger als bei dem CCE.
    • Das Mehr an Ressourcen ist natürlich nützlich, wenn man mit den Computer arbeiten will, während DVD2SVCD läuft.
    • Natürlich muss das Betriebssystem Dual Prozessoren unterstützt, also nur WinNT, Win 2000, WinXP. Desweiteren muss man bei den Encodern entsprechende Option vorher aktivieren. Es wird empfohlen, auf einer CPU den Encoder laufen zu lassen und auf der anderen CPU AviSynth.
    - Dank an da franksta

    Q4: Unterstützt DVD2SVCD den SSE2-Befehlssatz vom Pentiums4 ?
    A: Ja. Wie man das aber in DVD2SVCD, da muss man zwischen AviSynth 2.0x und 2.5x unterscheiden.
    Wenn man AviSynth 2.0x nutzt, dann muss man im "Frameserver" Reiter unter "Mpeg2Dec" die "Mpeg2Dec2" auswählen. Nun kann man im "DVD2AVI" Reiter unter "iDCT Algorithm" die Option "P4/SSE2" auswählen.
    Wenn man AviSynth 2.5x nutzt, muss man im "Frameserver" Reiter unter "Mpeg2Dec" die "Mpeg2Dec3.dll" auswählen. Im "DVD2AVI" Reiter braucht man nichts verstellen, allerdings muss man sich noch die "MPEG2Dec3.def" herunterladen und ins DVD2SVCD Unterverzeichnis "Avisynth2.5 Plugins\Mpeg2Dec" kopieren. Die entsprechende Option "idct" habe ich schon auf "5" für Pentium4/SSE2 gesetzt.

    P.S.: Laut RB ist als Encoder ist der CCE ab Version 2.66 zu empfehlen, weil dieser wohl jetzt für den Pentium4/SSE2 optimiert wurde.

    -------------------------------------------------------------------
    Rippen
    -------------------------------------------------------------------

    Q1: Wie kann ich nur ein (mehrere) Kapitel konvertieren, z.B. für Testzwecke ?
    A: Das ist recht einfach möglich mit den internen Routinen von DVD2SVCD.
    • Starte DVD2SVCD und gehe zum "DVD Rip" Reiter.
    • Versichere dich, dass Activate DVD ripping" und "Use Internal routines" ausgewählt sind.
    • Falls du die Dateien schon gerippt hast (z.B. mit DVD Decrypter), stelle ein anderes Verzeichnis im "Rip to folder" ein als das Quellverzeichnis.
    • Gehe zum "Conversion" Reiter und lade die .ifo Datei von der DVD oder von der Festplatte durch Drücken des CD-Symboles bzw. des "Datei öffnen" Knopfes.
    • Nun wird im "Movie length" Feld die Filmlänge angezeigt.
    • Klick auf das "Movie length" Auswahlmenü und das Fenster "Select chapters" erscheint.
    • Nun markieren die Kapitel, die du konvertieren willst mit DVD2SVCD - du kannst auch den "None" Knopf um alle Kapitel abzuwählen - an Komfort soll es nicht fehlen.
    • Nun schließe das Fenster und die Filmlänge der ausgewählten Kapitel steht nun "Movie length" Fenster.
    • Drücke den "Go!" Knopf, um mit der Konvertierung der Kapitel zu beginnen.
    Einige Hinweise:
    • Mit dieser Methode kann man bequem den Konvertierungsprozess in mehrere Schritte zerlegen. Je nachdem auf wie viel CDs der Film soll, wählt man den Anteil an Kapiteln aus (bei 2 CDs nimmt man die Hälfte der Kapitel) und lässt DVD2SVCD arbeiten. Danach kann man später den zweiten Teil bearbeiten. Weiterer Vorteil: Der Schnittpunkt fällt mit dem Ende eines Kapitels zusammen. Dadurch wird nicht mitten in einem Gespräch oder Aktion Szene geschnitten. Nachteil: Die beiden Teile haben eine leicht unterschiedliche Video-Qualität.
    • Das korrekte wiederholte Rippen der .vob Dateien kann fehlschlagen, falls eine anderer Ripper als die eingebaute "Internal routines" oder vStrip verwendet wurde.
    Q2: Wie kann man aus einer 2 Disk DVD einen zusammenhängenden Film machen ?

    WICHTIGER HINWEIS:
    • Es gibt die Möglichkeit von A/V Synchronitätsproblemen, da es einen Fehler in DVD2AVI gibt. Beim Hinzufügen von Extras oder Zusammenfügen von mehreren Folgen tritt dieses Problem am Häufigsten auf, aber auch bei normalen Filmen kann es auftreten. Falls du Synchronitätsprobleme hast, guck dir die Kapitel auf der DVD an, ob da welche bei sind, die nicht zum Film gehören. Falls dem so ist und es das erste oder letzte Kapitel ist, ripp die DVD noch mal ohne diese Kapitel. Sollte dies nicht das Problem lösen oder traf es überhaupt nicht zu, musst du jede DVD Disc einzeln behandeln.
    • Es kann sein, dass die Tonspuren auf den beiden DVDs einen unterschiedlichen Offset haben. Dadurch wird die zweite Tonspur mit dem Offset der ersten Tonspur bearbeitet, was natürlich zu einer Asynchronität ab dem zweiten Teil führt. Hier ist die einfachste Möglichkeit, beide DVDs einzeln zu behandeln. Im Forum findet man aber auch andere Lösungen, die aber ein gewisseses Verständnis und Handarbeit erfordern.
    A:
    • Starte DVD2SVCD ganz normal mit der ersten Seite/Disk.
    • Versichere dich, dass das Rippen aktiviert ist.
    • Lade die erste DVD und klicke auf den "Go!" Knopf und wähle "Rip only" aus und rippe jede Seite/Disk in ein eigenes Verzeichnis.
    • Benenne den zweiten Satz an .vob Datei so um, dass ihre Dateinamen dem ersten Satz von .vob Dateien entsprechen, aber mit fortlaufender Nummer. Beispiel: Heißt die letzte Datei aus dem ersten Satz "vts_01_03.vob", dann muss die erste Datei aus dem zweiten Satz in "vts_01_04.vob" umbenannt werden.
    • Verschiebe den zweiten Satz der .vob Dateien in das Verzeichnis, wo der erste Satz ist. Das zweite Verzeichnis mit der zweiten .ifo Datei kann gelöscht werden.
    • Starte DVD2SVCD und deaktiviere das Rippen.
    • Wähle aus dem ersten Verzeichnis die .ifo Datei aus und arbeite wie gewohnt weiter.
    Hinweis:
    • Um zu testen, ob man beim Umbennen keinen Fehler gemacht hat, kann man nebem der .ifo-Zeile auf die drei Punkte klicken. Dann werden die geladen .vob Dateien angezeigt.
    • Da die angezeigte Filmlänge aus der .ifo Datei ausgelesen wird, wird auch weiterhin nur die Filmlänge von der ersten Disk angezeigt. Das ist aber OK und die richtige Filmlänge wird später in der Konvertierung richtig erkannt.
    • DVD Kapitel von der zweiten Seite/Disk werden nicht funktionieren. Wähle daher fixe Kapitel aus oder arbeite am Ende mit ChapterXtractor und VCDEasy weiter.
    Q3: Ich kann mit DVD2SVCD auch mehrere Quellen automatisch hintereinander bearbeiten ?
    A: Das Stichwort lautet Batch. Mache alle Einstellungen wie gewünscht und rippe nur die Daten in verschiedene Ordner. Dazu klicke im "Conversion" Reiter auf "Go" und dann auf "Rip only (Batch prepare)". Achtung: Nicht die Dateien "dvd2svcd chapters file.ini" und "dvd2svcd project file.d2s" löschen, sie enthalten die Kapitelinformationen und die DVD2SVCD-Einstellungen.
    Nun öffne im DVD2SVCD-Verzeichnis die Datei "dvd2svcd batch.bat". Für jede Konvertierung findet du nun einen Eintrag nach folgendem Muster:
    Code:
    Start /WAIT C:\DVD2SVCD\DVD2SVCD.EXE -d2s:"C:\DVD2SVCD\Movie1\dvd2svcd project file.d2s" -run -exit
    Start /WAIT C:\DVD2SVCD\DVD2SVCD.EXE -d2s:"C:\DVD2SVCD\Movie2\dvd2svcd project file.d2s" -run -shutdown
    In diese Datei schreibt DVD2SVCD immer nur neue Einträge, die alten werden aber nicht automatisch wieder gelöscht. Dies muss man selber machen. Beim Batchbetrieb mit Avi ist noch mehr zu beachten.

    Q4: Kann ich den DVD Decrypter in DVD2SVCD einbinden ?
    A: Mit vStrip for DVDDecrypter gibt es ein Plugin, womit dies möglich ist.
    Im Installationsverzeichnis befindet sich die "vstrip.ini". Wenn man dies in einem Texteditor öffnet, kann man den Wert für "auto_start=" ändern. Steht der Wert auf 1, dann funktioniert das Plugin wie vStrip. Steht der Wert aber auf 0, wird der DVD Decrypter geöffnet, er fängt aber nicht mit dem Rippen an. Man kann nun seine Einstellungen machen, z.B. Kapital, Tonspuren und Untertitel abwählen (Achtung: "Stream Processing" ist tabu, weil DVD2SVCD davon nichts mitbekommt !).

    -------------------------------------------------------------------
    Audio
    -------------------------------------------------------------------

    Q1: Wie kann all die Einstellungen von Besweet nutzen, die DVD2SVCD nicht unterstützt ?
    A: Besweet wird von DVD2SVCD über die Kommandozeile angesteuert und das gute alte DOS bietet die Möglichkeit, an diesen Befehl noch etwas heranzuhängen.
    Man erstellt in einem Texteditor (z.B. das windowseigene Notepad) eine Batchdatei, indem man bei "Dateityp" von "Textdokumente" auf "Alle Dateien (*.*)" umstellt und dann unter "Dateinamen" "besweet.bat" eingibt und im Besweet Unterverzeichnis abspeichert.
    In diese Datei schreibt man nun
    Code:
    besweet %*
    , gefolgt von den Einstellungen, die du hinzufügen möchtest. Am Beispiel von Boost:
    Code:
    besweet %* -boost( /b2=2 )
    Nun gibt man bei DVD2SVCD im "Audio" Reiter bei "Besweet 1.x" anstatt der "besweet.exe" die "besweet.bat" an.

    -------------------------------------------------------------------
    Untertitel
    -------------------------------------------------------------------

    Q1: Wenn ich mir die DVD angucke, wird manchmal ausländisch gesprochen und dann ein Untertitel angezeigt. Wie kann ich das auch auf einer SVCD erreichen ?
    A: Neutross hat hierfür eine Anleitung geschrieben: Forced Subs in DVD2SVCD

    -------------------------------------------------------------------
    Video
    -------------------------------------------------------------------

    Q1: Ich habe etwas von "TV Overscan", Ränder wegschneiden, Macroblock-Optimerierung usw. gehört. Wie mache ich dies ?
    A: Shh hat u.a. dafür das Programm FitCD geschrieben, was durch optimiertes Resizing Bitrate spart und die Videokodierung beschleunigt.
    Passend dazu gibt es noch ein Plugin für DVD2SVCD, AutoFitCD, was FitCD direkt in DVD2SVCD einbindet.
    Passende Anleitungen dazu findet man hier.

    Hinweis: Beim Resizing von AVIs würde ich nicht auf das Pauschal-Resizing von DVD2SVCD bauen, sondern auch auf FitCD einsetzen.

    Q2: Ich habe einen "Matrix" Reiter bei DVD2SVCD entdeckt. Manchmal ist er da, aber manchmal auch nicht. Wieso ?
    A: DVD2SVCD erkennt automatisch die Version vom CCE, der im Progammpfad im "Encoder" Reiter gewählt ist. Falls du den CCE 2.62 oder höher nutzt, wird ein "Matrix" Reiter angezeigt (der Programmpfad heisst aber immer noch "Cinema Craft Encoder 2.5"). Matrizen können nochmal die Qualität der SVCDs etwas verbessern, aber hierfür ist weitgehendes Verständnis des MPEG-Formates sinnvoll. Du solltest auf jeden Fall "Matrix, GOP und der Rest der Welt" von Kika gelesen und verstanden haben.
    Gute Matrizen findest du in diesem Beitrag von YUV420.

    Der CCE 2.5 unterstützt nicht die Auswahl von Matrizen, man kann aber mit einem Patch-Programm von Tsunami die verwendete Matrix des CCEs 2.5 verändern. Man muss aber noch während der Konvertierung Hand anlegen, so dass es sich fragen muss, ob es sich der Aufwand im Gegensatz zum CCE 2.62 sich noch lohnt.
    Hinweis: Da dieser Patcher noch mehr kann, geben wir hier im Forum keine Infos, wo man diesen Patcher finden kann und wie das Matrix-Patchen genau geht.

    Q3: Mein Quellmaterial ist unscharf und/oder verrauscht. Was tun ?
    A: Dagegen kann man Filter verwenden. Ein paar Filter wurden in der DVD2SVCD 'AviSynth Skript' Sammlung erläutert.

    Q4: frame selection
    A: Coming soon

    Q5: Was ist beim CCE die RoBa-Methode ?
    A: Diese Methode überprüft die Kompremierbarkeit des Videos und setzt die Bitrate (und damit die Anzahl der CDs) dann so an, dass eine definierbare Mindestqualität erreicht wird.
    Diese Methode ist nur für den CCE verfügbar und, da sie trotz aller Verbesserungen selten mal nicht funktioniert, muss sie extra in der "dvd2svcd.ini" im DVD2SVCD-Verzeichnis editieren und den Eintrag "RoBa Visibel=" von 0 auf 1 setzen. Nun taucht die Option im "Encoder" Reiter auf.
    Da die Bitrate automatisch selber eingestellt wird, sind die Einstellungen im "Bitrate" Reiter etwas reduziert. Aber das ist schon OK.

    Einstellungen, die gemacht werden müssen:
    • - CBR oder Multipass und Anzahl der Durchläufe werden wie immer eingestellt.
    • "Image Qual. Priority": Hier einen Wert zwischen 15 und 25 einsetzen.
    • "Q. Factor": Ein Wert zwischen 20 und 40 einsetzen.
    • "Bias": Ein Wert zwischen 0 und 100 einsetzen.
    Wer sich mit den diesen Optionen nicht auskennt, sollte mal einen Blick in die DVD2SVCD Fortgeschrittenen Referenz unter CCE angucken.
    Mit diesen Einstellungen legt man die oben erwähnte Mindestqualität fest, die die Anzahl der CDs entscheidet. Leider gibt es keine "Killer"-Einstellungen, aber hier haben einige User ihre Erfahrungen mitgeteilt.

    Wer mehr über die Methode wissen möchte, sollte sich die Diskussion auf Doom9.org (engl.) anschauen.
    Hinweis: Die RoBa-Methode ist ab Version 1.1.0 b1 standardmäßig in allen Releases.

    Alternativ kann man auch Tylo`s D2Sroba verwenden.

    Q6: Wie erstelle ich ein VCD mit DVD2SVCD ?
    A: Ganz einfach. Klicke im "Misc." Reiter auf "Load settings" und wähle die Datei "VCD-Settings.ini" aus dem DVD2SVCD Programmverzeichnis aus. Nun ist alles für die korrekte Erstellung einer standardkonformen VCD eingestellt.
    Um wieder alles für eine SVCD korrekt einzustellen, verfahre genauso, lade aber dann entsprechend die Datei "SVCD-Setings.ini" oder eine andere zuvor mit "Save settings" gespeicherte *.INI Datei mit deinen Einstellungen.

    -------------------------------------------------------------------
    Multiplexen
    -------------------------------------------------------------------

    Q1: Ich erstelle eine XVCD und die gemuxte MPG Datei wird nicht korrekt abgespielt ?
    A: Wenn du eine XVCD erstellst und die Bitrate höher oder niedriger als die Norm ansetzt, musst du die korrekten Muxing-Einstellungen in bbMPEG selber einstellen (die Automatik versagt anscheinend hier).
    Der einfachste Weg ist es, in den "Advanced Settings" im bbMPEG Reiter die Option "Forced mux rate" manuell zu ändern. Wenn man die Bitrate der VCD erhöht, muss man auch diesen Wert erhöhen, wenn man die Bitrate erniedrigt, muss man auch diesen Wert niedriger ansetzen.
    Wähle einen Wert und achte, wenn DVD2SVCD bbMPEG startet, auf "Overflow errors". In diesem Fall kannst du die Konvertierung abbrechen, DVD2SVCD neustarten, mit der Recover-Funktion die .d2s Datei auswählen, den Wert im bbMPEG Reiter ändern und dann mit "Recover" die Konvertierung wiederholen. Mache dies so lange, bis es passt.
    Dieser Wert wird auch für folgende Konvertierung für die Bitrate passen. Z.B. bei Video-Bitrate von 1500kbps, Audio-Bitrate von 224 und CBR passt "4420".

    -------------------------------------------------------------------
    CD-Image
    -------------------------------------------------------------------

    Q1: Kann man HiRes Titel/ChangeCD/LastCD Bilder einsetzen ?
    A: Ja, DVD2SVCD erstellt aber leider nur LowRes (niedrigauflösende) MPEG-Standbilder. Man kann aber HiRes Bilder einfügen.
    Diese macht man am Bestem mit den Mjpeg Tools aus VCDEasy. Dann die .mpg Datei anstatt dem Bild in DVD2SVCD auswählen.

    Q2: Ich möchte meine Titelbilder mit Sound unterlegen und Bilder aus dem Film verwenden und diese mit Text unterlegen.
    A: RB hat uns ein nettes Tool namens "D2Sccd" geschrieben, dass man in DVD2SVCD einbinden kann, und uns dann all diese Wünsche erfüllt.

    Download "D2Sccd"

    Installation und Einstellungen ist in der "readme.txt" erklärt.
    Lest euch auch die bestehenden Probleme ("Known Issues") in der ReadMe durch.

    Q3: Mein SA DVD-Player unterstützt keine SVCDs. Ich habe aber davon gehört, dass man eine SVCD auch VCD authoren kann, welche ja die meisten Player abspielen können.
    A: Dazu gehe in den "bbMPEG" Reiter, dann auf "(bbMPEG Output Settings)" klicken (auf den Pfeil rechts) und dann auf "MPEG1" klicken.

    Es gab das Plugin "VCDHeader", was den gleiche Job getan hat. Dies ist geht aber seit Version 1.1.3 Build 1 direkt in DVD2SVCD, so dass das Plugin unnötig geworden ist.

    Q4: Mit DVD2SVCD kann man ja DVD kompatible Streams erstellen. Ist dann vielleicht auch die Erstellung von miniDVDs möglich ?
    A: Ja, und zwar mit dem Plugin von Jsoto:

    Download "MiniDVD Authoring Plugin"

    Weitere Programme, die man braucht:
    IfoEdit & VobEdit

    Installation und Anwendung entnehme bitte der "Readme.txt"

    Mit diesem Plugin ist auch die DVD Erstellung möglich, aber es fehlen natürlich Menüs und die Extras.
    Geändert von seeigel (4. May 2004 um 21:07 Uhr) Grund: Anker eingefügt

  2. #2
    Held ;-) Avatar von arlsair
    Registriert seit
    12. April 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.193

    Standard

    ChangeLog:

    13.04.03
    Entfernung: CD-Image Q4 - Verwendung von mehreren Plugins
    Überarbeitung: CD-Image Q3 - VCD-Header ersetzt durch DVD2SVCD interne Routine
    Erweiterung: CD-Image Q4 - miniDVD Authoring
    Erweiterung: Rippen Q4 - Verwendung von DVD Decrypter als Ripper
    Überarbeitung: Video Q5 - Hinweis auf Tylo`s D2Sroba

    05.03.03
    Erweiterung: Video Q6 - Probleme mit XVCDs

    01.03.03
    Erweiterung: Multiplexen Q1 - Probleme mit XVCDs

    27.02.03
    Erweiterung: Video Q5 - Die RoBa-Methode

    13.01.03
    Erweiterung: CD-Image Q4 - Verwendung von mehreren Plugins

    09.01.03
    Erweiterung: CD-Image Q3 - VCD-Header Trick

    18.12.02
    Teile der alten Q&A hierher verschoben, neue Themen hinzugefügt.

    P.S.:
    Wenn ihr auf eine Frage in der Q&A referenzieren wollt, gebt auch die passende Frage mit an, also z.B. Video Q3. Das hilft beim Suchen.

    Desweiteren ist auch ein direkter Link auf eine Frage möglich mit sogenannten "Ankern" möglich. Die Anker heißen wie die Kategorien (z.B. Video) und die Anker für z.B. Frage 3 heißt dann VideoQ3.
    Diese hängt man dann an die URL der Q&A hinten dran, getrennt durch eine Raute (#). Also z.B. https://doom9.gleitz.de/showthread.ph...did=34#VideoQ3.

    P.S.:
    Für Erweiterungen, Kritik, Rechtschreibfehler u.ä. schreibt mir eine "Private Nachricht (pn)"

  3. #3
    Held ;-) Avatar von arlsair
    Registriert seit
    12. April 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.193

    Standard

    10.06.03
    Erweiterung: Allgemeines Q4 - DVD2SVCD und Pentium4/SSE2

  4. #4
    Held ;-) Avatar von arlsair
    Registriert seit
    12. April 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.193

    Standard

    10.06.03
    Erweiterung: Video Q6 - Mit DVD2SVCD eine VCD erstellen (Dankt Gertie67)

  5. #5
    __ Avatar von seeigel
    Registriert seit
    28. April 2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    5.807

    Standard Re: Deutsche DVD2SVCD Q&A Advanced

    25.12.03
    Erweiterung: Video Q3 - Mit Avi im Batch-Betrieb

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. DVD2SVCD Linkliste: Erst lesen, dann fragen !!
    Von arlsair im Forum DVD2SVCD und allgemeine (S)VCD
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15. October 2003, 23:59
  2. Deutsche DVD2SVCD Q&A Basic
    Von arlsair im Forum DVD2SVCD und allgemeine (S)VCD
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26. April 2003, 10:54
  3. Film-Encoden mit DVD2SVCD (Meine Erfahrungen, Tipps usw.)
    Von Rudi Ratlos im Forum DVD2SVCD und allgemeine (S)VCD
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26. April 2003, 01:53
  4. DVD2SVCD 1.1.2 Build 1 ist online
    Von arlsair im Forum DVD2SVCD und allgemeine (S)VCD
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30. January 2003, 20:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •