Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 51

Thema: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

  1. #41
    Foren Gott Avatar von Gothmog
    Registriert seit
    12. December 2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    44
    Beiträge
    2.882

    Standard AW: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

    Das mit dem Nichtlachen auf Fotos ist weit verbreitet, in England ging es los. Wer weiß, veilleicht müssen wir, wenn Beckstein kommt, auf Passfotos noch Schilder mit Nummern hochhalten, wie bei Fotos von Sträflingen!?
    Quapla'
    Gothmog

    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. (Art. 20(4) GG)

  2. #42
    jetzt *2+ Avatar von katjarella
    Registriert seit
    24. May 2003
    Ort
    Germany
    Beiträge
    10.697

    Standard AW: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

    Thema Schily, da past das natürlich auch Chaos Computer Club: Warnung vor CDU und SPD
    Beckstein, Beckstein, alles muss versteckt sein...
    Beckstein oder Schily, das ist die Frage. Die CDU würde den bayrischen Innenminister Günther Beckstein zum Bundesinnenminister ernennen, im Falle einer SPD-Regierung würde Otto Schily Innenminister bleiben. Die beiden sind allerdings keine Alternative zueinander. Schily hat in seiner Amtszeit diverse polizeistaatliche Projekte in Angriff genommen und durchgesetzt, Beckstein würde am liebsten das Internet verbieten.
    Meine DVDs: dvdb: katjarella • Meine Werbung: was katjarella alles kann...

    RAR.Passwort: katjarella

  3. #43
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.388

    Standard AW: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

    Hups, da hat die Suche den ältesten Beitrag gefunden...

    Name:  animated-smileys-housekeeping-056.gif
Hits: 37
Größe:  2,2 KB

    In diesem Jahr gibt es wohl so viel Auswahl wie nie im Wahl-O-Mat. Da er leider etwas begrenzt ist, muss man sich da schon bei seiner Vorauswahl der ersten Runde einige Gedanken darüber machen, welche Art von Partei für einen überhaupt in Frage käme; bei mir waren die etablierten, regionalpatriotischen und offensichtlich extremistischen Parteien da zunächst ausgeschlossen – wer würde wohl "übrig bleiben"?

    Überraschend war für mich, dass es eine recht gute Übereinstimmung für "die Urbane. Eine HipHop Partei" im ersten Durchlauf gab, punktgleich mit zwei anderen Parteien mit sozialem Fokus ("Bedingungsloses Grundeinkommen" + "Demokratie in Bewegung"). Also überraschend vor allem in der Hinsicht, dass sie doch recht klare Standpunkte vertreten und diese auch meist gut nachvollziehbar begründet haben. Mal aus Neugier eine mitzunehmen, die man noch nicht so recht einordnen kann, war also gar keine so blöde Idee.
    Geändert von LigH (8. September 2017 um 15:19 Uhr)

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  4. #44
    Tripel-As Avatar von mectst
    Registriert seit
    10. August 2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    212

    Standard AW: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

    Muss ich zugeben, dein Vorschlag ist eine interessante Idee Witzigerweise liegt die Zustimmung bei meiner Erstauswahl zwischen 64% und 68% für alle Parteien. Welche das wohl sind? Und als Fazit könnte ich ziehen, dass es mir bei dem geringen Unterscheid ziemlich egal sein kann, welche Koalition am Ende raus kommt.

    Grüße Thomas

  5. #45
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.388

    Standard AW: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

    Na, da kommst du mit anderer Vorauswahl durchaus auf über 75%, musst aber damit rechnen, dass alle davon an 5% scheitern. Dass eine Prozent-Hürde uns nicht gegen extremistische Parteien schützt, hat man bereits in Landtagen gesehen. Sie vermindert aber politische Vielfalt auch da, wo sie das Leben bereichern könnte.

    Gibt es eigentlich einen vernünftigen Grund, warum CDU und CSU ihre Stimmen trotz geografisch und inhaltlich deutlicher Trennung zusammenlegen dürfen? Wie wäre denn das bundesweite Ergebnis, wenn sie getrennt gewertet würden? Und würde dann die CDU mit der CSU "selbstverständlich" koalieren?

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  6. #46
    Tripel-As
    Registriert seit
    5. March 2009
    Beiträge
    224

    Standard AW: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

    Zitat Zitat von LigH Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich einen vernünftigen Grund, warum CDU und CSU ihre Stimmen trotz geografisch und inhaltlich deutlicher Trennung zusammenlegen dürfen? Wie wäre denn das bundesweite Ergebnis, wenn sie getrennt gewertet würden? Und würde dann die CDU mit der CSU "selbstverständlich" koalieren?
    Die CDU und CSU bilden eine Fraktion, das legt die Stimmen zusammen. Ob sie dann auf jeden Fall koalieren würden, würde man sehen ^^

    Wenn man es trennt, müsste man sehen, ob sich dann CDU/CSU bundesweit ausdehnen würden. Je nachdem kommen dann andere Ergebnisse raus.

  7. #47
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.388

    Standard AW: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

    Dann muss ich wohl mal studieren, unter welchen Voraussetzungen Fraktionen gebildet werden können, das wäre ja dann die einzige Chance, dass sich ein paar 1%-Ziel-Parteien zusammenschließen könnten, um über die 5% zu kommen. Ich erinnere mich an B90/Grüne, war das auch mal so ein Fall?

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  8. #48
    Tripel-As
    Registriert seit
    5. March 2009
    Beiträge
    224

    Standard AW: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

    Nene, die müssten dann schon alle alleine in den Bundestag kommen, bevor sie sich zusammenschliessen können.

    Also entweder 5% oder 3(?) Direktmandate brauchst du, damit du reinkommst. Die CSU hat so über 50 Direktmandate und kommt so auf 6-8 % der Stimmen, wenn man das bayerische Ergebnis bundesweit umrechnet.
    Gab mal ne Studie, wieviel die CSU bekommen würde, wenn sie bundesweit antreten würde. Damals wurde 19% genannt, weil sie andere Wählergruppen als die CDU anspricht. Konservativer, aber gleichzeitig sozialer und bürgernäher als die CDU.

  9. #49
    Jungspund Avatar von Thorstado
    Registriert seit
    30. May 2017
    Beiträge
    10

    Standard AW: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

    Nur 6-8% der Stimmen? Wie geht das?

  10. #50
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.388

    Standard AW: Alle Jahre wieder: Wahl-o-Mat

    Was heißt "nur"? Ohne Direktmandate wäre die CSU bundesweit deutlich weniger relevant, da man sie ja üblicherweise nur in Bayern wählt, solange sie nur da auf den Listen steht.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suche Filmtitel Fechtfilm 90er Jahre
    Von EKB im Forum Talk im Turm
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20. August 2005, 14:45
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3. December 2004, 22:36
  3. Analog Capture-Erfahrungen der letzten Jahre
    Von Hansi11 im Forum Analoges Video-Capturing
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 5. April 2004, 11:40
  4. Wie die Zeit vergeht: C64 wird 20 Jahre alt
    Von SillKotscha im Forum Talk im Turm
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25. October 2003, 14:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •