Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Verschmierte / doppelte Kanten bei hohen Kontrastunterschieden

  1. #1
    Grünschnabel
    Registriert seit
    24. February 2017
    Beiträge
    4

    Standard Verschmierte / doppelte Kanten bei hohen Kontrastunterschieden

    Hallo zusammen!

    Nachdem ich schon einige Zeit hier als stiller Mitleser unterwegs bin und viele nützliche Infos herausfiltern konnte, habe ich mich nun doch mal angemeldet. Zum einen um danke an alle zu sagen, die hier ihr Wissen teilen und zum anderen, da ich zwei Fragen zu meinem Digitalisierungs-Vorhaben habe.

    Ich möchte vor allem einige VHS-C Camcorder-Aufnahmen aus den 90ern retten. Die Kassetten wurden mit einem Panasonic NV-R50 aufgenommen, der leider schon lange verschrottet wurde. Daher verwende ich erstmal eine Adapterkassette.

    An Zuspielern stehen mir zur Zeit zur Verfügung:

    Grundig GV 470 S-VHS Recoder
    Grundig GV 9000 VHS Recorder
    Orion VH 2911 VHS Recorder

    Der Grundig GV 470 hatte ein defektes Netzteil, eine leere Stützbatterie und eine abgenutzte Andruckrolle - wurde alles gewechselt und gereinigt und das Gerät läuft ohne Probleme.
    Die anderen beiden sind noch in gutem Zustand.

    Die Digitalisierung erfolgt mit einem Panasonic DMR-EH495 direkt auf Festplatte im XP-Modus. Nach eine paar Tests ist die Qulität für mich absolut ausreichend und ich möchte die Intensity-Lösung zunächst außen vor lassen.

    Zudem steht mir noch ein DMR-EH52 zur Verfügung den ich als TBC im Durchschleifbetrieb nutzen könnte.

    Die Aufnahmen ziehe ich dann auf den PC und verarbeite sie mit Avisynth und VirtualDub weiter.

    Nun zu meiner ersten Frage:

    Kennt / hat jemand den GV 470 und weiß ob er über einen echten Edit-Modus verfügt? Ich habe sowohl Service-Manual als auch das normale Handbuch und dort kann ich nicht wirklich was finden. Es gibt eine "Kontur-Kontrolle" durch welche die Bildschärfe angepasst werden kann. Entweder automatisch oder in Schritten von -3 bis +3. Ich weiß leider nicht genau, welches die Neutralstellung ist, 0 oder -3? Für mich sieht es aber so aus, als würde das Bild trotzdem irgendwie gefiltert.

    Außerdem kann ich den "Vertikal Impuls Abgleich" an und aus schalten, das scheint nach einigem rumprobieren eine Art TBC zu sein und habe es abgeschaltet.

    Die Einstellungen werden duch diverse Codes vorgenommen, die ich alle durch habe, aber wie gesagt, zu einem echten Edit-Modus bei dem aller Filter deaktiviert werden habe ich nichts gefunden.

    Und meine zweite Frage:

    Hier drei Screenshots von Testaufnahmen mit den drei Recordern (ich habe lediglich mit TDeint deinterlaced; 1. Bild GV 470, 2. Bild GV 9000, 3. Bild VH 2911).

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	GrundigGV470.png 
Hits:	66 
Größe:	613,2 KB 
ID:	99305

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	GrundigGV9000.png 
Hits:	63 
Größe:	639,5 KB 
ID:	99306


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	OrionVH2911.png 
Hits:	57 
Größe:	603,2 KB 
ID:	99307

    Wie man vor allem an den rechten Kanten des eingeblendeten Datums erkennen kann, kommt es bei starken Kontrastunterschieden zu Doppelbildern und Verschmierungen. Das ist bei allen meinen Kassetten so, auch bei Kaufkassetten, dort sieht man es sehr schön bei weißen Texten auf schwarzem Hintergrund. Auch wenn ich die Recorder direkt an den Fernseher anschließe ist das Phänomen zu sehen. Was ich auch getestet habe sind verschiedene Kabel an allen Ein- und Ausgängen (S-Video, Cinch/FBAS, Scart, diverse Scart Adapter) - keine Veränderung.

    Meiner Meinung nach macht der GV 470 das beste Gesamtbild, aber die stärksten Doppelbilder / Verschmierungen, während diese beim Orion minimal sind dieser aber ein verwascheneres Bild hat und mehr Detail verschluckt.

    Würde es womöglich etwas bringen, einen der besseren Panasonic oder JVC Recorder als Zuspieler zu verwenden, oder gibt es einen Avisynth Filter, um das ausbluten dieser Kanten zur verringern?

    Mit dem Gesamtergebnis bin ich eigentlich zufrieden, nur diese Kanten stören mich eben etwas.

  2. #2
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.390

    Standard AW: Verschmierte / doppelte Kanten bei hohen Kontrastunterschieden



    Bei analogen Signalen ist digitale Schärfe unmöglich, Signalverläufe sind immer auch ein Frequenzgemisch, und die höchstmögliche Frequenz in der Summe ist vorgegeben. Dadurch hat man immer entweder weiche Übergänge oder Überschwinger an härteren Kontrasten. Filterungen nach der Aufnahme sind nur zu einem gewissen Grad möglich, weil keine Software "wissen" kann, wie das optimale Ergebnis aussehen würde.

    Vielleicht hilft dir etwas aus der DeHalo-Kategorie unter den AviSynth-Filtern.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  3. #3
    Grünschnabel
    Registriert seit
    24. February 2017
    Beiträge
    4

    Standard AW: Verschmierte / doppelte Kanten bei hohen Kontrastunterschieden

    Danke. Ja, vielleicht bin ich da etwas zu pingelig

    Ich habe jetzt die DeHalo- und auch die Ghosting-Filter getestet, konnte aber nicht wirklich eine Verbesserung erzielen.

    Nach etwas weiterer Suche habe ich im doom9 Forum diesen Beitrag gefunden. Da hat jemand ein ähnliches Problem und sich eine Funktion dafür geschrieben, aber diese hat bei mir nur den gleichen Effekt wie die Ghosting Filter und ändert nichts an den horizontalen Streifen in meinem ersten Bild.

    In besagtem Thread ist noch ein weiterer Ansatz verlinkt, den ich so ähnlich noch ausprobiert habe: Mit den Masktools eine Kantenmaske erstellen, mit SpatialSoften das Video etwas blurren und anschließend das ungeblurrte und das geblurrte mittels der Maske mit mt_merge überlagern. Das funktioniert auch einigermaßen, das Datum ist scharf genug und die Streifen verschwinden. Nur verliere ich dann insgesamt zu viele Details und das Bild sieht leicht nach Cartoon aus

  4. #4
    Grünschnabel
    Registriert seit
    24. February 2017
    Beiträge
    4

    Standard AW: Verschmierte / doppelte Kanten bei hohen Kontrastunterschieden

    Mit der Gefahr eines Doppelpostings versuche ich es nochmal. Ich hatte bereits Sonntag eine Antwort geschrieben, da kam der Hinweis, dass die Antwort erst von einem Admin geprüft werden müsse bevor sie veröffentlicht werde. Vielleicht ist meine Nachricht ja untergegangen.

    Edit: Ok, jetzt ist die Nachricht gleich erschienen

    Danke, LigH, ich habe die DeHalo- und auch die Ghosting-Filter durchprobiert aber leider keine Verbesserung erzielen können. In diesem Thema im doom9 forum hatte jemand ein ähnliches Problem und hat dafür auch eine Funktion geschrieben. Aber egal mit welchen Einstellungen, die Funktion wirkt bei mir wie ein Ghosting-Filter, bei den Verschmierungen konnte ich keine Verbesserung erzielen.

    Ich habe auch noch einen anderen Ansatz getestet: Mit den Masktools eine Kantenmaske erstellt, mit SpatialSoft etwas weichzeichnen und dann das unscharfe und das scharfe Bild mittels der Maske überlagern. Das hilft etwas, nur gehen leider insgesamt zu viele Details verloren.

  5. #5
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.390

    Standard AW: Verschmierte / doppelte Kanten bei hohen Kontrastunterschieden

    Leider benachrichtigt unser Anti-Spam-Plugin die zuständigen Moderatoren nicht, dass es freizuschaltende Beiträge gibt.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  6. #6
    Haudegen Avatar von Propaganda
    Registriert seit
    12. January 2011
    Alter
    48
    Beiträge
    549

    Standard AW: Verschmierte / doppelte Kanten bei hohen Kontrastunterschieden

    Hallo VCRCam
    Ja da gebe ich Dir Recht. Der Grundig GV-470 (SVHS), der Screen, sieht am Besten aus. Sehr real was VHS capture betrifft. Mein Pana NV-FS200 (SVHS) macht es nicht besser und ich glaube sie stammen eh Beide aus der gleichen Schmiede.
    Im Großen und Ganzen muß ich Dir sagen lebe damit. Man bekommt es nicht weg und ist technisch dem VHS-System zu verdanken. Auch entscheidend welches Bandmaterial damals verwendet worden ist aber das kann man im nachhinein ja auch nicht mehr ändern.
    Um es vielleicht ein bißchen zu korrigieren kannst Du es mal mit dem Original TGMC von Didee versuchen. Nicht QTGMC....hat mich bis heute nicht überzeugt.
    Viel Erfolg

  7. #7
    Grünschnabel
    Registriert seit
    24. February 2017
    Beiträge
    4

    Standard AW: Verschmierte / doppelte Kanten bei hohen Kontrastunterschieden

    Hi Propaganda,
    ja, ich habe jetzt auch beschlossen, es so zu lassen wie es ist. Der Aufwand weitere Zuspieler zu organisieren und zu testen steht für mich dann doch nicht im Verhältnis zum Nutzen.
    Das original TGMC habe ich getestet, aber ich bin jetzt auch mit QTGMC zufrieden, welches bei mir vor allem multithreaded viel schneller läuft.
    Viel mehr werde ich nun auch nicht machen, bei Bedarf noch Chroma Shift und Levels korrigieren und dann archivieren. Zu viel gefilter ist wahrscheinlich auch nicht gut.

  8. #8
    Doppel-As Avatar von Pro Jo
    Registriert seit
    21. June 2010
    Beiträge
    122

    Standard AW: Verschmierte / doppelte Kanten bei hohen Kontrastunterschieden

    Hallo VCRCam,

    ja, der GV 470 erzeugt das beste Bild von deinen Testbildern. Verschmierungen sehe ich aber nicht. Vielleicht brauche ich eine neue Brille.
    Die Doppelkonturen bei der Datumseinblendung sind etwas zu hell. Du solltest den YUV-Farbraum auf 16-235 korrigieren. Danach sind die Doppelkonturen wesentlich erträglicher.
    Oder ganz leicht den Bildkontrast senken. Das muss man aber alles erst ausprobieren. Geräte von Orion, darf man selbstverständlich für ein hochwertiges capturen nicht einsetzen.

    Ja, auch die Mysteriöse "Vertikal Impuls Abgleich"-Funktion abschalten. Da hast Du richtig entschieden.
    Das scheint mir so eine Art „Bildfangkorrektur“ für den Monitor zu sein, aber ein guter Vollbild-TBC ist das nicht, das ist schon preislich nicht gegeben.

    Für horizontale Streifen im Bild sind meistens folgende Ursachen möglich:
    1. Eine abgelaufene Andruckrolle,
    2. Eine Beschädigung des Bandes (Riefe) oder
    3. Defekte Elkos, diese können auch in der TBC-Elektronik sitzen

    Die Andruckrollen als Fehlerquellen, scheiden bei dir definitiv aus. Ich würde einmal die Elkos überprüfen, ob es da nicht Teile gibt, die an der Oberseite leicht aufgebläht sind.
    Und Brummgeräusche, sollten auch nicht auftreten.

    Als Tipp kann ich dir nur geben, dass Du die Bandstelle anfährst, wo der horizontale Streifen ist, und die Kassette entnimmst und dir das Band anschaust.
    Ist das Band beschädigt, hat man keine Chance, den Fehler zu beseitigen. Das hatte ich einmal bei einem V2000er Band, keine Chance das zu reparieren.

    Es gab Leute in den 80er Jahren, die sind kurz mit dem Bügeleisen an den Bandstellen darüber gefahren. Erfolgsmeldungen, habe ich nicht gehört.

    Ich sehe jetzt nur, dass das Gerät, allerdings nur über die Fernbedienung, eine ACC-Funktion (Picture) für die Bildschärfe bietet.
    Eine reine Edit-Funktion, so wie bei den Profi-S-VHS-Maschinien hat der GV 470 leider nicht.

    Sehr gut wäre halt ein JVC BR-622. Bei diesem Gerät braucht man keinen VHS-C-Adapter, und man hat eine echte Edit-Funktion.
    Man captured direkt von den Bildköpfen, ohne Zusatzelektronik. Es kann aber ausgewählt werden, ob mit oder ohne Bildrauschunterdrückung.
    Meiner Meinung nach, ist aber AviSynth in der Bildrauschunterdrückung wesentlich besser. Edit hat auch den Vorteil, dass man in TFF (oberes Halbbild zuerst) einspielt.

    Das war jetzt nur ein Vorschlag. Aber wenn in eBay ein günstiger JVC BR-622 angeboten wird, würde ich da zuschlagen.

    Mit VDub kannst Du noch den Pixelversatz korrigieren. 1-2 Pixel nach links und 1-2 Pixel nach oben. Das musst Du aber ausprobieren. Es ist nicht viel Versatz.

    Gruß Jo

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. such Netbook mit möglichst hohen dpi
    Von may24 im Forum Mainboard, CPU & RAM
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4. November 2012, 13:52
  2. höhen und tiefen filtern
    Von icemaan im Forum Audio – Bearbeitung und Konvertierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18. December 2004, 14:10
  3. MP2 -> AC3: Ton knackt bei hohen pegeln
    Von dagoman im Forum Audio – Bearbeitung und Konvertierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5. April 2004, 02:27
  4. Elta 8883 ruckelt bei hohen Bitraten
    Von Gorgar im Forum Konsole & Heimkino
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9. January 2004, 22:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •