Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: MP3 oder AAC?

  1. #11
    Haudegen
    Registriert seit
    29. December 2012
    Beiträge
    557

    Standard AW: MP3 oder AAC?

    Apple mag AAC nicht entwickelt haben; aber sie haben einen der qualitativ besten AAC-Encoder entwickelt und ihn via QuickTime und iTunes weit verbreitet.
    Okay...mal wieder eines von den wenigen brauchbaren Dingen dieser Firma...

    Geräten verschiedener Hersteller weltweit ist die Kompatibilität zu LC-AAC-Ton mittlerweile sehr verbreitet
    Was für Geräte meinst du denn?
    Heute kommen doch sowieso nur noch Smartphones, PCs/Laptops und Smart-TVs zum Einsatz (und diverse Zusatzgeräte wie BD-Player mit USB o.ä.).
    Und da ist das ja alles nur eine Software-Frage. Klar, selbst ein 6 Jahre altes Galaxy S1 mit Android 2.3 kann mit dem Standard-Player AAC abspielen...
    Bei den neumodischen DAB+ Plastik-Radios können aber welche kein gescheites AAC-LC!

    Ach ja: Autoradios! Da können die meisten auch nur MP3 & WMA per USB!
    ...aber da schließe ich sowieso das Handy per Line-In an...
    "Lossless" geht da NUR per Line-In (auch wenn manche vielleicht WAV noch vom Stick spielen können)

    Ich halte daher AVC + AAC in MP4 für eine sehr empfehlenswerte und relativ zukunftssichere Kombination.
    Ja, okay...dann nehme ich halt in Zukunft FDK-AAC. Aber MP3 ist ja auch kein Fehler...
    Hab auch mal mit AC3 mit Musik bei 128kBit/s getestet - schechter als MP3...

    MP3 ist bekannt dafür, leider eine gewisse Obergrenze für den Qualitätserhalt zu haben
    Auch gut zu wissen - ist aber denke ich "hoch genug"...

    wma ist eine katastrophe
    anders als propagiert ist es schlechter als mp3
    Interessant.
    Schade, bei Napster gab's bis 2012 WMA mit 192kBit/s. Danach (Rhapsody-Übernahme) gab es bis Sommer 2016 ein Tool, womit man die Offline-Downloads direkt 1:1 exportieren konnte - als 192 kBit/s AAC (!). Jetzt gibt es wieder WMA - mit 160kBit/s . Naja, bin aber eigentlich ganz zufrieden...auch wenn's genauso wie bis 2012 wieder recodiert werden muss...

    Was gibt's noch für Codecs?

    SBC! Der Bluetooth-A2DP-Codec!
    Der ist ziemlich "grütze", aber bei 384kBit/s (max.) geht es...
    Aber es ist reine Glücksache, welche Bitrate das Empfänger-Gerät (Mobile Box, Autoradio, Kopfhörer oder Empfängermodus mit Line-Out) mit dem Quellgerät aushandelt - die kann auch schonmal hörbar niedriger sein. Neuere Gerät haben ja teils dann AptX-Lossless...
    Beim Autoradio habe ich jedenfalls auf Bluetooth verzichtet (das hat nur FM, Line-In und USB)...

    Atrac? Sony? Der MiniDisc-Codec...
    Veraltet...

    Vorbis?
    Soll wohl ähnlich wie AAC sein?

  2. #12
    Haudegen Avatar von Chetwood
    Registriert seit
    29. March 2005
    Beiträge
    521

    Standard AW: MP3 oder AAC?

    Mein uraltes Sony-Autoradio kann AAC, ich verwende aber weiterhin MP3. Ist etwas größer bei vergleichbarer Qualität, läuft aber quasi überall.

    MultiMakeMKV: MakeMKV Batchverarbeitung (Win)
    MultiShrink
    : DVD Shrink Batchverarbeitung
    Offizieller Übersetzer von DVD Shrink deutsch

  3. #13
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    41
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: MP3 oder AAC?

    Autoradios, hah ... mein SilverCrest (Lidl) unterstützt Vorbis, und das wird noch nicht einmal beworben; dafür aber kein AAC. Stimmt wohl: "Weit" verbreitet, aber immer noch mit Ausnahmen. Sicherlich zahlt man hier und da Lizenzgebühren für die Unterstützung von patentgeschützten Formaten (wobei ich im Umkehrschluss auch schon den Verdacht hege, dass das Verschweigen von Vorbis ebenso unterstützt wird...).

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  4. #14
    Kaiser
    Registriert seit
    6. July 2009
    Beiträge
    1.230

    Standard AW: MP3 oder AAC?

    Zitat Zitat von LigH Beitrag anzeigen
    mein SilverCrest (Lidl) unterstützt Vorbis, und das wird noch nicht einmal beworben; dafür aber kein AAC.
    War bei meinem alten MP3-Player (Sansa Clip+) mit Herstellerfirmware auch so. Konnte auch FLAC und WMA. Gab anscheinend so einige Geräte, die sich die AAC-Lizenzgebühren sparen wollten. AAC kam ja doch meist über iTunes und die Leute hatten dann auch die entsprechenden Apple-Geräte. Andere legale und illegale Quellen setzen mehr auf MP3.

  5. #15
    Haudegen
    Registriert seit
    29. December 2012
    Beiträge
    557

    Standard AW: MP3 oder AAC?

    Mein uraltes Sony-Autoradio kann AAC, ich verwende aber weiterhin MP3. Ist etwas größer bei vergleichbarer Qualität, läuft aber quasi überall.
    Ja, habe mal geschaut...gibt seit 2006/08 so einige die es können - aber immernoch viele, die es nicht können...

    Autoradios, hah ... mein SilverCrest (Lidl)
    Sowas tust du dir echt an? Die haben doch nen relativ mauen Empfang, und keinen besonders tollen EQ...aber kann halt Vorbis!
    Okay, die Zeit der Nachrüst-Radios ist eh langsam rum - aber ich fahre auch eher "ältere" Karren, und da lohnt sich das. Ich mag die von JVC/Kenwood.
    Hatte mir 2012 ein einfaches JVC geholt (KD-X30) - ohne CD, aber mit gutem Tuner (sind überall die selben), parametrischem 3-Band-EQ und schaltbarer Loudness. UVP 65€, war im MädchenMarkt für 45€ im Angebot .
    Das kann nur MP3/WMA - egal, da nutze ich eh nur den Tuner, den Aux-In (Handy), und den USB nur zum Handy laden... (Titel auswählen am H*ndy während der Fahrt...jaja... )
    Hab halt über 5000 Songs auf dem Handy - da macht das Auswählen übers Radio/USB bestimmt keinen Spaß...und es sind halt alle Formate mit bei (MP3, AAC, Flac, WMA, ...)

    Gab anscheinend so einige Geräte, die sich die AAC-Lizenzgebühren sparen wollten. AAC kam ja doch meist über iTunes und die Leute hatten dann auch die entsprechenden Apple-Geräte. Andere legale und illegale Quellen setzen mehr auf MP3.
    Ja, aber MP3 hat doch auch Lizenzgebühren, oder "nicht mehr"? Und DAS sollte ja JEDER "MP3-Player" können müssen...
    Stimmt - wenn man Songs bei Amazon kauft, bekommt man auch MP3 (320kBit/s).

    Naja, ich glaube Smartphone und Laptop werden eh bald nahezu die einzigen Quellen sein, weil ja immer mehr über Streaming via den entsprechenden Apps läuft. Dann geht alles eh nur noch über Line-Aux oder Bluetooth-A2DP...
    Und um die verwendeten Codecs kümmern sich die Dienste selbst...
    Kann das seit neuestem selbst nutzen, seit ich mir nen "O2-Free"-Vertrag geholt hab - aber ich habe meine Songs lieber immernoch "offline"
    Da kann man bei passender Gelegenheit (im Rahmen der "Privatkopie") auch mal was per Whatsapp verschicken...
    Geändert von Gubel (6. February 2017 um 15:32 Uhr)

  6. #16
    Kaiser
    Registriert seit
    6. July 2009
    Beiträge
    1.230

    Standard AW: MP3 oder AAC?

    Zitat Zitat von Gubel Beitrag anzeigen
    Ja, aber MP3 hat doch auch Lizenzgebühren, oder "nicht mehr"? Und DAS sollte ja JEDER "MP3-Player" können müssen...
    Die MP3-Patente laufen gerade aus. Ich glaube in spätestens einem Jahr oder so verfallen die letzten. Aber: ein Player ohne MP3-Unterstützung wäre unverkäuflich, darum bezahlen die Hersteller das zähneknirschend. Zudem sind die MP3- womöglich günstiger als die AAC-Lizenzen.

  7. #17
    Haudegen
    Registriert seit
    29. December 2012
    Beiträge
    557

    Standard AW: MP3 oder AAC?

    Okay...MP3 ist ja ursprünglich von Fraunhofer entwickelt worden. Das ist ja von ca. 1989 oder so...

    Was ist eigentlich mit MP2(-Audio) und MP1(-Audio)? Die müssen dann ja NOCH älter sein ?!?
    MP2 wird ja heute immernoch verwendet, (teils) auf DVDs und im DVB-Fernsehen...
    Soweit ich weiß sind die Musikarchive bei den meisten Radiostationen auch als MP2 (Musecam) abgelegt...
    Und DCC (Digital-CC) war ja auch MP1 glaub ich...
    Geändert von Gubel (6. February 2017 um 18:34 Uhr)

  8. #18
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    41
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: MP3 oder AAC?

    Sicherlich existiert MP2 (MPEG-1 Audio Layer 2) auch noch. Komprimiert nicht ganz so effizient wie MP3, hat dadurch auch theoretisch geringere Minimalverluste (wenn ich mich recht erinnere, versuchte MP+ einen Kompromiss zwischen MP2 und MP3 für die Audiophilen zu schaffen). Jedenfalls sind Layer 2 und 3 nicht komplett kompatibel miteinander, es kann durchaus MP3-Decoder geben, die MP2 nicht decodieren könnten (und sei es nur hinsichtlich der Interpretation von Header-Feldern).

    AC3 kann ähnlich gut wie MP3 sein, wenn es ähnlich gute Psychoakustik-Modelle verwendet. Das hängt dann stark vom konkreten Encoder ab. Aktuelle ffmpeg-Versionen sollen einen AC3-Encoder implementiert haben, dessen Psychoakustik-Modell auf dem von LAME basiert.

    DAB verwendet MUSICAM (entspricht praktisch MP2), DAB+ darüber hinaus HE-AAC v2 (mit zusätzlichen Fehlerkorrekturdaten). Die Verbreitung von Digital-Autoradios wird forciert, daher wird auch in diesem Bereich die Unterstützung von AAC zunehmen; allerdings besteht doch ein Unterschied zwischen LC und HE, es wäre auch hier theoretisch denkbar, dass es nur minimal ausgestattete Geräte gibt. Aber das soll mal jemand testen, der mehr Überblick über den gesamten Markt hat. Als Konsumenten können wir darüber noch lange spekulieren.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  9. #19
    Haudegen
    Registriert seit
    29. December 2012
    Beiträge
    557

    Standard AW: MP3 oder AAC?

    Sicherlich existiert MP2 (MPEG-1 Audio Layer 2) auch noch.
    Wie alt ist der Codec denn?
    Und was ist mit MP1?

    hat dadurch auch theoretisch geringere Minimalverluste
    Bei hohen Bitraten soll MP2 ja super sein - die ARD-Radios über DVB-S und DVB-C werden ja mit 256~320kBit/s MP2 ausgestrahlt...das ist dann "AST-REINER Soundprocessing-Matsch "...
    Bei TV-Ton DVB-T (alt) nimmt man MP2 192kBit/s - langt auch irgendwie...
    Was wird bei DVB-T2-HD verwendet? H.265 + LC-AAC?

    AC3 kann ähnlich gut wie MP3 sein
    Habs nur flüchtig getestet (mit XMR - ffmpeg) - kann sein dass ich mich getäuscht habe - so schlecht wars nicht. Aber unter 128kBit/s wird ja auch MP3 unerträglich.

    DAB verwendet MUSICAM (entspricht praktisch MP2), DAB+ darüber hinaus HE-AAC v2
    DAB"alt" gibt's ja parktisch nicht mehr. Und da waren es oft niedrige MP2-Raten.
    Und Spektralband-Replikation finde ich GRAUSAM (das ist ja nurnoch "künstlich")...dann lieber bissel "normales Klirren".
    Klar ist DAB+ "im kommen" - aber solange FM läuft, hol ich mir sowas nicht. Glaube nicht dass FM so schnell abgeschaltet wird und ob das mit 2025 wirklich was wird. Und was soll man sonst mit dem VHF2-Band anfangen...
    (Und DAB-Radios haben meist nen besch*ssenen FM-Tuner eingebaut - Absicht?)

    allerdings besteht doch ein Unterschied zwischen LC und HE
    Eben. Und bei DAB+ *kann* man auch "normales" LC übertragen. Haben viele Öffis ja am Anfang mit ~128kBit/s gemacht. Und dann sind sie auf HE-AAC ~100kBit/s gewechselt, weil es Chipsätze von Billig-Radios gab, die LC fehlerhaft decodiert haben...Mahlzeit...

    Ich höre das SOFORT! In Bad Kreuznach gibt's ne 50W FM-"Füll-Funzel" für DASDING vom SWR auf der 90.9. Die wird von DAB+ gespeist...
    Wenn da in der Umgebung das Autoradio von der 102.2 oder 105.2 auf diese Funzel umschaltet kommen nicht nur die letzten 3 Sekunden nochmal, sondern eben auch das eklige metallische Klirren - nicht zu überhören - nicht nur im direkten Vergleich...

    DAB mag ja gut sein, was Empfangbarkeit und Sendervielfalt angeht, aber das was die da großteils an Kompressions-Müll raushauen - bääh!
    Naja - Radio hat in den 80ern eh VIEL besser geklungen, als es den Optimod-Müll noch nicht gab...das fing ja in den frühen 90ern schon an...
    (In BeNeLux/Fr/It ist das wesentlich besser - da hauen viele Sender nahezu uncompressed raus, und mit mords Pegel. Wenn man da in Grenznähe umschaltet, fliegen teils erstmal die Boxen aus den Türen...)

    Hab auch "für Spaß" im Auto auch schonmal Webradio (TuneIn 128kBit/s MP3) gehört - via Handy am Aux. Geht sogar ganz gut! Ist aber ziemlich umständlich...
    Geändert von Gubel (7. February 2017 um 00:01 Uhr)

  10. #20
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    41
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: MP3 oder AAC?

    Zitat Zitat von Gubel Beitrag anzeigen
    ... aber das was die da großteils an Kompressions-Müll raushauen - bääh!
    Das merke ich oft auch im FM-Radio, dass die da nur bereits stärker komprimierte Digitalkonserven abspielen.

    Und zur psychoakustischen Daten-Komprimierung kommt noch die Dynamik-Komprimierung. Oder mit anderen Worten: Wusste gar nicht, dass Daft Punk so viel produziert hat?! (One more tmpf...)

    Ich habe Roberto Amorim (der mit den Codec-Hörtests für Hydrogenaudio damals) mal empfohlen, ein besonders gemeines Stück zum Testen zu verwenden: Peter Heppner - Twelve (von der "Flut"-Maxi-Single). In dem Stück ist wirklich alles dabei, was Audiocodecs hassen. Da hört man gnadenlos jede Schwäche an einigen sehr markanten Stellen. Als "Benchmark" für akustische Transparenz sehr empfehlenswert.
    Geändert von LigH (7. February 2017 um 00:49 Uhr)

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20. February 2014, 10:31
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26. August 2008, 23:23
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29. July 2007, 20:28
  4. DivX oder Xvid oder Recode?
    Von Marfro im Forum MPEG-4-Encoding
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17. August 2005, 20:14
  5. was ist sicherer Win XP oder Win 2003 oder Linux
    Von ProlineServer im Forum Windows & Applikationen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24. June 2004, 07:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •