Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Welches Capture-Device?

  1. #1
    Grünschnabel
    Registriert seit
    5. January 2017
    Beiträge
    2

    Standard Welches Capture-Device?

    Hallo.

    Ich bin neu was das ganze Video-Capturing angeht und habe dazu mal eine Frage. Ich hoffe, dass das hier auch das richtige Unterforum ist, sonst einfach verschieben.
    Privat erstelle und schneide ich gerne kleine Videos. Jetzt bin ich Trauzeuge bei einer Hochzeit und wollte einen kleinen Film des Paars aus alten Kindertagen zusammenstellen. Soweit so gut. Ich habe auch schon Material. Manches ist bereits digital, anderes liegt in Form von DV und VHS vor. Ich weiß, dass ich das vorher capturen muss. Also was brauche ich dafür überhaupt? Genügen da einfache Capture-Lösungen? Ich habe online schon Sachen für 10/15 Euro gefunden. Das sind Capture-Sticks, die über USB angeschlossen werden. Taugen die was auch was die Quali angeht? Oder sollte ich mir gleich eine etwas bessere Capture-kaufen? Ich möchte jetzt nicht gleich so viel Geld investieren, aber vielleicht kann ich das Teil auch in Zukunft noch nutzen. Oder kann man auch da auch was günstig und gebraucht kaufen?

    Danke.

  2. #2
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    Gardelegen
    Alter
    41
    Beiträge
    41.944

    Standard AW: Welches Capture-Device?



    DV ist bereits digital. Das wird üblicherweise über einen IEEE-1394-Anschluss (FireWire) von der Kamera direkt in den PC übertragen. Wenn dein PC bisher keinen hat, sollte es preiswerte Einsteckkarten geben (USB-Konverter sind nicht zu empfehlen, die technischen Eigenheiten der beiden Systeme sind doch ziemlich verschieden).

    Über analoge Capture-Geräte für VHS u.ä. kanst du hier viel lesen; allgemein wurde jedenfalls festgestellt, dass Video-USB-Sticks für höhere Qualitätsansprüche gar nicht geeignet sind. Bessere Lösungen erfordern jedoch einigen Aufwand und höhere Kosten. Da lies mal bitte die oben festgehaltenen Beiträge von Gubel und anderen zuerst...

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  3. #3
    Routinier
    Registriert seit
    29. December 2012
    Beiträge
    489

    Standard AW: Welches Capture-Device?

    Moin!

    Es gibt nur ganz wenige wirklich brauchbare Methoden für analoges VHS (und andere Formate): Die von mir im Tutorial oben breit erklärte Intensity-DMR-Methode oder Canopus-Schnittkarten.
    Der Rest ist Murks! Das sage ich nicht, weil ich die Methode oben haupsächlich mitentwicklet habe, sondern weil ich das nur ausgetüftelt habe, eben WEIL der Rest Murks ist!

    Vergiss diese "USB-Grabber-Boxen" - du verschwendest Zeit und hast NUR Ärger (falsche Level, miese Qualität, Aussetzer, Asynchronitäten)...

    Einzige Alternative wäre vielleicht noch eine Sony D8-Kamera, mit der man nach DV digitalisieren kann - das andere ist aber besser...

    -----

    Wenn du öfters Filme schneidest, und mit Analog-Material zu tun hast, könnte sich die Anschaffung einer DMR-Intensity-Kombi oder einer Canopus-Schnittkarte für dich lohnen. Du kannst das Material dann auch direkt mit gängigen Videoschnitt-Programmen weiterverarbeiten.
    Wenn du nur diesmal einmalig VHS-Content bearbeiten musst, würde sich auch ein Überspiel-Service anbieten. Nur welche da gut sind, weiß ich nicht - Wendo ist mit seiner Firma jedenfalls leider nicht mehr aktiv...
    "Zur Not" reicht auch ein gebrauchter Panasonic DVD-Recorder für 40€, mit dem du im 1-Stunden-Modus auf DVD(-RW) aufnimmst du die dann am PC importierst...

    Für das DV-Material brauchst du ganz klar eine DV-Kamera und eine FireWire-Karte...
    Geändert von Gubel (11. January 2017 um 15:40 Uhr)

  4. #4
    Grünschnabel
    Registriert seit
    5. January 2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: Welches Capture-Device?

    OK. verstehe. Hätte nicht gedacht, dass das so kompliziert ist. Das mit der VHS/DVD-Kombi hört sich ganz gut an. Zumindest eine Alternative. Auch das mit der DV-Cam.

    Mal noch was anderes. Ich habe noch eine alte TV-Karte mit einem 75 Ohm Kabelanschluss rumliegen. Kann ich das Signal auch darüber digitalisieren, indem ich die VHS-Recorder direkt daran anschließe? Ich vermute mal auch hier wird die Quali, im wahrsten Sinne des Wortes, berauschend sein.

    Zitat Zitat von Gubel Beitrag anzeigen
    Wenn du öfters Filme schneidest, und mit Analog-Material zu tun hast, könnte sich die Anschaffung einer DMR-Intensity-Kombi oder einer Canopus-Schnittkarte für dich lohnen. Du kannst das Material dann auch direkt mit gängigen Videoschnitt-Programmen weiterverarbeiten.
    Na ja, dass man heute als Cutter noch analoges Material bekommt, ist eher eine absolute Rarität. Das ist für mich das erste Mal in den letzten Jahren. Und auch kein Auftrag sondern was privates.

  5. #5
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    Gardelegen
    Alter
    41
    Beiträge
    41.944

    Standard AW: Welches Capture-Device?

    "Können" ja, aber per FBAS hast du eben Luminanz und Chrominanz moduliert in ein gemeinsames Signal, und dann auch noch mal auf eine UHF/VHF-Trägerfrequenz; damit wäre es schlechter als Composite, und ziemlich anfällig gegen Störfrequenzen. Im Vergleich dazu wäre via SCART-Adapter und S-Video (Hosiden-Stecker) fast die optimale analoge Lösung.

    Auf gute Zusammenarbeit:

    REGELN befolgen | SUCHE benutzen | FAQ lesen | STICKIES beachten




  6. #6
    Routinier
    Registriert seit
    29. December 2012
    Beiträge
    489

    Standard AW: Welches Capture-Device?

    Das mit der VHS/DVD-Kombi hört sich ganz gut an.
    Ich meine kein Kombi-Gerät! Die sind viel zu teuer!
    Einen VHS-Player, der die Bänder korrekt abspielt hast du wohl - dann reicht "nur" ein DVD-Recorder (Panasonic!).
    Bekommst du ab ca. 40 Euro. Da schließt du den VHS-Player an, und nimmst im 1h-Modus auf. Dann finalisieren, die DVD in den Rechner, und mit XMedia Recode als MPEG-Video auslesen. Das kannst du dann weiterbearbeiten...

    Ich habe noch eine alte TV-Karte mit einem 75 Ohm Kabelanschluss rumliegen.
    Die lass auch lieber da liegen wo sie liegt...

    Na ja, dass man heute als Cutter noch analoges Material bekommt, ist eher eine absolute Rarität. Das ist für mich das erste Mal in den letzten Jahren. Und auch kein Auftrag sondern was privates.
    Wie viel Material ist das denn? 1 Kassette? Wie viel Spielzeit?

    Würde fast sagen, steck sie zusammen mit einem USB-Stick in einen Umschlag und schick sie her - aber eigetlich habe ich grade nicht so die Nerven dafür...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. welches capture format???
    Von revnu2 im Forum Analoges Video-Capturing
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27. September 2007, 20:16
  2. VHS-Capture! Welches Plugin zum denoisen
    Von Ruppl im Forum AviSynth
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25. January 2004, 18:57
  3. Runtime Error 68 - Device Unavailable
    Von cj79 im Forum Windows & Applikationen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10. July 2003, 13:08
  4. welches capture tool (pctv pro)
    Von BitMovie im Forum Analoges Video-Capturing
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21. May 2003, 21:05
  5. Welches capture Tool für DC30 ohne 2GB Limit???
    Von incredible im Forum Analoges Video-Capturing
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 7. May 2003, 02:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •