Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: [- FAQ -] Audio

  1. #1
    Co-Admin
    Registriert seit
    12. April 2003
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    880

    Standard [- FAQ -] Audio

    Audio FAQ
    Häufig gestellte Fragen im Audio-Bereich des Doom9.de Forums.

    [- Inhalt -]

    (1) <a href=#demux>Eine Tonspur aus einem Film extrahieren</a>
    (2) <a href=#interleave>Preload und Interleaving Einstellungen für DivX-Videos mit AC3 Tonspur</a>
    (3) <a href=#ac3>Probleme beim Abspielen von Filmen mit AC3 Tonspur (Dolby Digital)</a>
    (4) <a href=#ac3merge>AC3 Dateien zusammenführen / Merge AC3 Files</a>
    (5) <a href=#ac3cd>Audio-CDs von DVDs erstellen & AC3/DTS Audio-CDs</a>
    (6) <a href=#mp3gain>Lautstärke von Filmen mit MP3-Tonspur erhöhen / Normalisieren</a>
    (7) <a href=#dynamic>Dynamikverlust beim De-/Recodieren von Dolby Digital</a>


    <a name=demux>(1) Eine Tonspur aus einem Film extrahieren</a>

    Wie man Audio und Video demuxt (= trennt), wird hier beschrieben:
    VirtualDub Prozeduren - Punkt "Trennen von Audio und Video (Demultiplexing)"
    Damit kann man AC3/MP3/etc. Tonspuren vom Video trennen.

    Mit den Tools von DSPguru ("stable" => "BeSplit") oder DarkAvenger ("Downloads" => HeadAC3he) kann man die erhaltene Datei dann weiterverarbeiten.


    <a name=interleave>(2) Preload und Interleaving Einstellungen für DivX-Videos mit AC3 Tonspur</a>

    Die Preload und Interleaving Einstellungen müssen in Abhängigkeit der AC3-Bitrate gesetzt werden.
    Meister Tsunami (ja genau der mit dem Filter Pack...) hat dazu eine AC3 Muxing Tabelle erstellt:

    AC3 Bitrate (kbps) | Channels | Preload (ms) | Interleave (ms)
    448 ............................ 6 .............. 128 ............... 128
    384 ............................ 6 .............. 160 ............... 160
    256 ............................ 2 ............... 48 ................. 48
    224 ............................ 2 ............... 64 ................. 64
    192 ............................ 2 ............... 80 ..................80

    Die AC3 Bitrate erhaltet ihr, wenn ihr den AC3 Stream in Nandub ladet (der Hinweisbildschirm nach dem Reinladen).
    Wenn ihr den Video- und Audiostream in DVD2AVI trennt, steht die Bitrate sowie das Delay auch im Dateinamen des AC3-Streams.
    Danke an Eye-Q, der es gepostet hat.


    <a name=ac3>(3) Probleme beim Abspielen von Filmen mit AC3 Tonspur (Dolby Digital)</a>

    Symptome: Fehlender Ton, Playbackprobleme wie Stottern, Ruckeln des Films, Player schließt sich etc.
    Lösung: Wem die Audiofilters von Doom9 nicht helfen, der kann folgendes probieren:

    AC3Filter - AC3Filter ist ein Open Source AC3 Playback Filter. Er unterstützt Multichannel (inkl. LFE) Wiedergabe, SPDIF Weiterleitung, DRC, Gain Leverl Controls, Stereo to Multichannel Mixing (!), Dolby Surround/Pro Logic/Pro Logic II Downmixing und hat einen eingebauten Equalizer.
    AC3Filter als Plugin für Winamp



    <a name=ac3merge>(4) AC3 Dateien zusammenführen / Merge AC3 Files</a>

    Wie kann man AC3 Dateien zusammenführen/mergen?

    In der Dos-Box (Start-Ausführen, dann "command" oder "cmd" (bei Win2000 und XP) tippen). Nun in das Verzeichnis wechseln, in dem die AC3-Dateien liegen. Liegen sie z.B. in C:\temp, so tippt man "cd c:\temp".
    Nun tippt man:
    copy /b file1.ac3+file2.ac3 out.ac3
    ("file1.ac3" und "file2.ac3" sind die Dateien, die man zusammenführen will, "out.ac3" ist die Ausgabedatei; will man mehr als 2 Dateien mergen, so muss man nur "+file3.ac3" etc. an "file2.ac3" anhängen).

    Das einzige Problem ist, dass die Time Stamps (Zeitmarkierungen bzw. Zeit"stempel") nicht richtig gesetzt sind, außer man führt Dateien zusammen, die zuvor richtig gesplittet wurden. Stelle sicher, dass die erste(n) AC3-Datei(en) nicht in der Mitte eines Frames enden. Wenn du die Dateien in HeadAC3he öffnest und keine Warnung bekommst, ist alles OK. Bekommst du eine Warnung, wähle "AC3 target" und "start". Wiederhole das mit allen Dateien (für die letzte ist das nicht nötig). Dann kannst du die (reparierten) Dateien sicher mergen, außer die Dateien an sich waren schon defekt.

    Quelle: Ein Thread im powerdivx.com Forum (jetzt www.corecodec.com )


    <a name=ac3cd>(5) Audio-CDs von DVDs erstellen & AC3/DTS Audio-CDs</a>

    Wie bekomme ich den Ton einer Video-DVD auf eine Audio-CD? (z.B. Musik-DVDs, Konzertmitschnitte)

    a) Wenn du eine Standard-konforme, d.h. auf jedem CD-Player abspielbare Audio-CD erstellen willst (Stereo-Ton), dann rippe die DVD und lasse dir von DVD2AVI den Ton dekodieren und unter Audio -> Dolby Digital auch den "Dolby Surround Downmix" aktivieren. Diese WAV-Datei kannst du dann schneiden und bearbeiten.

    b) Falls du den Original-Ton behalten willst, musst du eine Dolby Digital oder DTS Audio-CD brennen, die man aber nur über einen SPDIF Digital Out (koaxial oder optisch an einen Verstärker/Receiver angeschlossen) abspielen kann. Falls du eine derartige Mehrkanal-Audio-CD erstellen willst, schau in den BeSure Guide in den Audio-Guides auf Doom9.de. Zuvor solltest du, ebenfalls mit DVD2AVI, den Ton "demuxen" (ebenfalls unter Audio -> Dolby Digital einstellen, siehe auch DVD2AVI Guide). Dolby Surround Downmix sollte hier deaktiviert sein, da du ja Dolby Digital haben möchtest.



    <a name=mp3gain>(6) Lautstärke von Filmen mit MP3-Tonspur erhöhen / Normalisieren</a>

    Oft wird der Ton meines Films so leise abgespielt. Wie bekomme ich den Ton meines Films lauter?

    Es gibt hier 2 Möglichkeiten: Entweder man komprimiert den Ton mit erhöher Lautstärke neu (verlustbehaftet) oder besser: man normalisiert zur Laufzeit.

    Letzere Variante geht mit MP3gain recht einfach und behält die Qualität des Tons zu 100% bei.

    Neu komprimieren und dabei normalisieren (nicht empfohlen) kann man z.B. mit BeSweet, nachdem man zuvor die Datei in VirtualDubMod demuxt hat.
    Do it yourself! Die besten Erfahrungen sind die eigenen.

    "Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)

  2. #2
    Erklär-Bär Avatar von LigH
    Registriert seit
    19. April 2003
    Ort
    OPAL-Invalidengebiet Altmark
    Alter
    42
    Beiträge
    42.430

    Standard

    <a name=dynamic>(7) Dynamikverlust beim De-/Recodieren von Dolby Digital</a>

    Originally posted by scf33865

    Ich erkläre dann mal kurz wie Dolby Digital funktioniert:

    Dolby Digital benutzt - ähnlich wie mp3 - Verfahren zur Datenreduktion (AAC). Um nun eine bestmögliche Auflösung auch bei leisen Passagen zu gewährleisten, werden teils leise Töne mit gleicher Lautstärke gespeichert als wesentlich lautere Töne. Um die originale Lautstärke bei der Wiedergabe wiederherzustellen, werden diese sog. Metadaten verwendet. Das heißt, der Encoder schreibt mit in den Audiostream, mit welcher Lautstärke der Decoder die Signale wiederzugeben hat. Die wirkliche als Audiodaten gespeicherte Lautstärke ist also nicht direkt ein Maß für die wiedergegebene Lautstärke. Bei den meisten Filmen ist es so, dass grundsätzlich kein Signal lauter als -12 bis -10 dB gespeichert wird. Wenn ein Signal im Mastering-Material lauter war, wird das in die Metadaten geschrieben so dass der wiedergabeseitige Decoder die originale Lautstärke wiederherstellt. Ich hab jetzt eben keinen Screenshot zu Händen kann das aber mal mit Worten verdeutlichen:

    Man nimmt ein Signal, welches von "-unendlich" bis "0dB" ständig lauter wird und anschließend wieder leiser wird bis "-unendlich". Wenn man das nun DD Encodiert und sich als ac3 Datei über einen DD-Receiver anhört, klingt das wie das Original. Wenn man es aber decodiert zu wav, steigt das Signal nur noch bis z.B. -12dB (je nach Encoder Einstellung), bleibt dann gleich bis zu dem Zeitpunkt, bei dem das Original unter -12dB abfällt.
    Kurz gesagt: Das Signal wird in seiner Dynamik bei der Encodierung komprimiert, was aber bei der Decodierung mit Hilfe der Metadaten wieder ausgeglichen wird.

    Diese Technik kann aber nun auch dazu benutzt werden, den Dynamikbereich künstlich zu erweitern (siehe Star Wars Episode 2, da haben die das komplett übertrieben). Man kann hier vieles bei einem vernünftigen AC3-Encoder einstellen (vielleicht schaust du dir hierzu mal Sonic Foundry Soft Encode an). Jedenfalls können einige dieser Metadaten bei der Decodierung in wav nicht berücksichtigt werden, da es sonst, wie oben bereits beschrieben, Probleme mit der Aussteuerung auftreten. Übrigens kann man bei besseren DD-Verstärkern die Auswertung dieser Metadaten beeinflussen. Viele bieten zum Beispiel die Möglichkeit, nur die wirklich gespeicherte Dynamik wiederzugeben. Ich hoffe dass ich dir das damit etwas verdeutlichen hab können.

    Falls du einen Dolby Digital Receiver zur Verfügung hast, probier mal aus, einen DVD-Player direkt mit diesem via SPDIF zu verbinden und achte auf die Dynamik. Nun vergleiche den SOund der decodierten wav-Dateien: Du wirst sehen, da fehlt einiges an Dynamik!

  3. #3
    Audiokompressionist Avatar von Naito
    Registriert seit
    16. January 2006
    Ort
    Germany
    Alter
    33
    Beiträge
    429

    Standard AW: [- FAQ -] Audio


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •